Terrorismus, Deutschland

Frankfurt / Main - Die geplante Abschiebung eines terrorverdächtigen Tunesiers ist wenige Minuten vor seinem Abflug vom Frankfurter Flughafen gestoppt worden.

24.03.2017 - 19:16:05

Abschiebung von Terror-Verdächtigem am Flughafen gestoppt. Der 36-Jährige habe kurz vor dem Start am Mittwoch einen Asylantrag gestellt, berichtet hr-info. Der Mann habe sich zudem mit einem Eilantrag ans Frankfurter Verwaltungsgericht gewandt, um seine Abschiebung zu stoppen. Das Gericht habe diese abbrechen lassen, da über den Asylantrag noch nicht entschieden sei. Der 36-Jährige wurde aus dem Flugzeug geholt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zahl der Terrorverfahren bei Bundesanwaltschaft steigt auf über 900. Wie die «Welt am Sonntag» unter Berufung auf Informationen aus der Behörde berichtete, leitete die Bundesanwaltschaft in diesem Jahr mehr als 900 Terrorismus-Verfahren ein. Darunter waren demnach mehr als 800 mit Bezug zu radikalen Islamisten. Nach Angaben von Generalbundesanwalt Peter Frank im Sommer hatte es im vergangenen Jahr knapp 240 Neueingänge gegeben, davon rund 85 Prozent im Bereich Islamismus. 2013 waren es demnach nur knapp 70 neue Verfahren. Berlin - Die Kapazitäten der Bundesanwaltschaft werden einem Medienbericht zufolge immer stärker durch Terrorismus in Anspruch genommen. (Politik, 22.10.2017 - 01:12) weiterlesen...

Rückkehrer aus IS-Gebieten - Terror-Kinder: Angst vor jungen Dschihadisten in Deutschland. Der IS trainiert auch Minderjährige als Kämpfer. Der Verfassungsschutz warnt vor einer neuen Dschihadisten-Generation und indoktrinierten Kindern deutscher Extremisten, die zurückkehren könnten. Nicht nur Männer töten im Namen des Terrors. (Politik, 19.10.2017 - 16:06) weiterlesen...

Verfassungsschutz warnt vor jungen Dschihadisten. «Wir sehen die Gefahr, dass Kinder von Dschihadisten islamistisch sozialisiert und entsprechend indoktriniert aus den Kampfgebieten nach Deutschland zurückkehren», sagte Maaßen in Berlin. Damit könnte auch hier eine neue Dschihadisten-Generation herangezogen werden. Dieses Risiko müsse die Gesellschaft sehr genau im Blick haben. Berlin - Verfassungsschutzchef Hans-Georg Maaßen warnt vor einer Bedrohung durch eine neue, sehr junge Dschihadisten-Generation und zurückkehrende Kinder aus den geschrumpften Einflussgebieten des Islamischen Staates. (Politik, 19.10.2017 - 12:54) weiterlesen...

Jahrestag des Schleyer-Mordes - Steinmeier: RAF-Täter sollen Schweigen brechen. Die Täter schweigen, aber auch der Staat mauert. Bundespräsident Steinmeier spricht darüber mit Angehörigen und Experten. Eine spannende Diskussion im Schloss Bellevue. Noch immer gibt es viele offene Fragen zum RAF-Terrorismus. (Politik, 18.10.2017 - 14:24) weiterlesen...

«Destabilisierung durch Angst» - Steinmeier: Radikalisierung rechtzeitig verhindern. Jahrestag der Ermordung von Hanns Martin Schleyer hat Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier dazu aufgerufen, alle Formen des Terrorismus rechtzeitig zu bekämpfen. Zum 40. (Politik, 18.10.2017 - 11:26) weiterlesen...

Kontrovers - Stefan Aust kritisiert den RAF-«Tatort». RAF-Experte Stefan Aust sieht den Film kritisch. Der «Tatort» aus Stuttgart hat einige Fragen aufgeworfen. (Unterhaltung, 16.10.2017 - 08:56) weiterlesen...