Italien, Deutschland

Frankfurt / Main - Der Dax hat die Marke von 13 000 Punkten wieder nicht verteidigen können.

13.10.2017 - 18:22:05

Dax endet trotz Rekord unter 13 000 Punkten. Einen Tag nach dem erstmaligen Überspringen der Marke kehrte er zwar zeitweise darüber zurück und stieg in der Spitze bis auf den Rekordstand von 13 036,74 Punkten. Letztlich verabschiedete er sich aber doch wieder knapp darunter ins Wochenende. 12991,87 Punkte bedeuteten am Ende ein dünnes Plus von 0,07 Prozent. Der Eurokurs stieg im Tageshoch bis auf 1,1875 US-Dollar, kam dann aber wieder auf 1,1836 Dollar zurück.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Aktien Europa Schluss: Kein Schwung durch Wall-Street-Rekorde und Zahlen. Auch insgesamt durchwachsene Unternehmenszahlen gaben keine Richtung vor, so dass die wichtigsten Indizes nur minimale Gewinne ins Ziel retteten. PARIS/LONDON/MADRID - Die neuen Rekorde an der Wall Street haben Europas Börsen am Freitag nicht geholfen. (Boerse, 20.10.2017 - 18:45) weiterlesen...

Aktien Europa: Indizies legen wieder zu - Fokus auf Quartalsberichten und Banken. Ungeachtet der weiter schwelenden Katalonien-Krise lag der Eurostoxx 50 zur Mittagszeit moderat mit 0,34 Prozent im Plus bei 3614,29 Punkten. Der Leitindex der Eurozone kehrte so wieder über die Marke von 3600 Punkten zurück, um die er sich schon seit Wochen bewegt. Gut an kamen zu Wochenschluss einige Quartalsberichte europäischer Unternehmen. PARIS/LONDON/MADRID - Nach dem Rückschlag am Vortag haben sich die europäischen Börsen am Freitag bereits wieder stabilisiert. (Boerse, 20.10.2017 - 12:07) weiterlesen...

Aktien Europa Schluss: Katalonien-Krise und schwache Zahlen belasten. Analyst Michael Hewson von CMC Markets UK machte nicht einen einzelnen Grund, sondern eher eine Kombination verschiedener Belastungsfaktoren für die Verluste verantwortlich. Einer davon sei die sich verschärfende Verfassungskrise in Spanien wegen der katalanischen Unabhängigkeitsbestrebungen, die vor allem den spanischen Markt belastet habe. Zudem hätten enttäuschende Unternehmenszahlen Gewinnmitnahmen ausgelöst. PARIS/LONDON/MADRID - Der jüngste Ausbruchsversuch an Europas Börsen ist am Donnerstag erst einmal gescheitert. (Boerse, 19.10.2017 - 18:34) weiterlesen...

Aktien Europa: Verluste wegen Katalonien-Krise. Nach dem Tags zuvor erreichten Hoch seit Mai ging es für den EuroStoxx 50 postwendend wieder um etwa ein halbes Prozent auf 3600,69 Punkte nach unten. Wie schon in den vergangenen zwei Wochen pendelt der Leitindex der Eurozone damit weiter um die Marke von 3600 Punkten, von der er sich nicht nachhaltig lösen kann. Auch enttäuschende Quartalsberichte trugen am Donnerstag dazu bei. PARIS/LONDON/MADRID - Die europäischen Börsen haben am Donnerstag unter neuer Unsicherheit wegen der Katalonien-Krise gelitten. (Boerse, 19.10.2017 - 11:53) weiterlesen...

Verhaltene Marktreaktion auf jüngsten Schlagabtausch im Katalonien-Konflikt. Im Vormittagshandel fiel der Kurs des Euro zunächst auf ein Tagestief bei 1,1768 US-Dollar, stieg dann aber wieder auf 1,1794 Dollar. Am Morgen konnte der Euro noch an die Kurserholung vom Mittwoch anknüpfen und war zeitweise bis auf 1,1822 Dollar gestiegen. FRANKFURT/MADRID - Eine weitere Zuspitzung im Katalonien-Konflikt hat am Donnerstag nur vergleichsweise verhaltene Reaktionen an den Finanzmärkten ausgelöst. (Wirtschaft, 19.10.2017 - 11:05) weiterlesen...

EUROSTOXX-FLASH: Verluste wegen Katalonien-Krise - Auch Ibex unter Druck FRANKFURT - Nach verhaltenem Start ist der EuroStoxx 50 drei europäische Schwergewichte zum Beginn der Berichtssaison mit ihren Zahlen. (Boerse, 19.10.2017 - 10:27) weiterlesen...