Asyl, Integration

FDP-Chef Christian Lindner will in den Jamaika-Verhandlungen der Grünen-Forderung zum Familiennachzug nicht nachgeben.

15.11.2017 - 05:02:48

Linder will Grünen bei Familiennachzug nicht nachgeben

"Der Familiennachzug muss auf wenige individuelle Härtefälle beschränkt bleiben, solange es kein Regelwerk für die Einwanderung und Rückführung von Migranten ohne Aufenthaltsrecht gibt", sagte Lindner der "Passauer Neuen Presse" (Mittwochsausgabe). Er sehe keine Möglichkeit, den Grünen weiter bei dem Thema entgegenzukommen.

"Eine Ausweitung des Familiennachzuges würde die Akzeptanz einer neuen Regierung sofort zunichtemachen", so der FDP-Chef weiter. "Wir müssen Zuwanderung begrenzen und dürfen bestimmte Richtwerte nicht überschreiten."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Trotz AfD-Dilemma: CSU macht bei Familiennachzug Druck Der CSU-Innenpolitiker Stephan Mayer hat dazu aufgerufen, sich bei inhaltlich wichtigen Fragen wie dem Familiennachzug nicht davon leiten zu lassen, ob womöglich die AfD Pläne der Union unterstützt. (Politik, 24.11.2017 - 00:02) weiterlesen...

Linke und Grüne gegen weitere Aussetzung des Familiennachzugs Die Linke hat den Vorstoß von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus weiter auszusetzen, scharf kritisiert. (Politik, 23.11.2017 - 17:59) weiterlesen...

AfD will für weitere Aussetzung des Familiennachzugs stimmen Die AfD unterstützt den Vorstoß von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus weiter auszusetzen. (Politik, 23.11.2017 - 12:35) weiterlesen...

De Maizière will schnellere Abschiebungen Der geschäftsführende Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will abgelehnte Asylbewerber schneller als bisher abschieben. (Politik, 23.11.2017 - 05:01) weiterlesen...

Innenminister will Familiennachzug überparteilich klären Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will den Familiennachzug für Flüchtlinge und Asylbewerber mit eingeschränktem Schutzstatus wegen einer fehlenden Regierungsmehrheit überparteilich regeln. (Politik, 23.11.2017 - 05:01) weiterlesen...

IOM will in Libyen sichere Räume für Flüchtlinge schaffen Die Internationale Organisation für Migration (IOM) will mit neuen Maßnahmen die Situation der Flüchtlinge in Libyen verbessern. (Politik, 23.11.2017 - 00:03) weiterlesen...