Steuern, FDP-Chef

FDP-Chef Christian Lindner hat die Vorschläge des Präsidenten des Europäischen Parlaments, Antonio Tajani, für eine Verdoppelung des EU-Etats und eigenständige EU-Finanzmittel abgelehnt.

13.11.2017 - 12:06:27

FDP-Chef lehnt eigene EU-Steuer ab

"Die EU ist kein Staat, sondern ein Staatenverbund", sagte Lindner der "Rheinischen Post" (Dienstagsausgabe). "Wir wollen deshalb daran festhalten, dass der Haushalt durch Beiträge der Mitgliedstaaten finanziert wird."

Nur so behalte man "die demokratisch notwendige Kontrolle", sagte Lindner. Tajani hatte zuvor den Zeitungen der Funke-Mediengruppe gesagt, dass das vergrößerte EU-Budget nicht durch zusätzliche Überweisungen aus den Mitgliedstaaten, sondern durch die Einführung von Steuern finanziert werden solle. "Hierfür braucht es neue EU-Eigenmittel, wie etwa eine Finanz-Transaktionssteuer auf Börsengeschäfte", sagte Tajani den Funke-Zeitungen.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

De Maizière und Cordt stellen Asyl-Statistik für 2017 vor. Wie viele Menschen es im vergangenen Jahr waren, wollen der geschäftsführende Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und die Leiterin des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge (BAMF), Jutta Cordt, am Dienstag in Berlin (10.00 Uhr) bekannt geben. De Maizière wird sich dabei vermutlich auch Fragen zu den Sondierungsergebnissen stellen müssen, etwa zur Begrenzung der Flüchtlingsaufnahme und zum Familiennachzug. BERLIN - Die Zahl der Asylsuchenden in Deutschland ist zuletzt kontinuierlich zurückgegangen. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 05:48) weiterlesen...

Kommunen dringen auf rasche Reform der Grundsteuer. "Die Diskussion um die Grundsteuer läuft jetzt seit fast 20 Jahren. Es wird Zeit, dass die Politik endlich zu Potte kommt", sagte der Hauptgeschäftsführer des Deutschen Städte- und Gemeindebundes, Gerd Landsberg, dem Redaktionsnetzwerk Deutschland (Dienstag). BERLIN - Vor der Verhandlung des Bundesverfassungsgerichts über die Grundsteuer fordern Städte und Gemeinden deren schnelle Reform. (Wirtschaft, 16.01.2018 - 05:23) weiterlesen...

Kommunen zur Grundsteuer: Politik muss zu Potte kommen Vor der mündlichen Verfassungsgerichtsverhandlung zur Grundsteuer fordern Städte und Gemeinden eine schnelle Reform. (Politik, 16.01.2018 - 05:01) weiterlesen...

Bundesfinanzministerium warnt vor Abschaffung der Grundsteuer Das Bundesfinanzministerium warnt eindringlich vor einer Abschaffung der Grundsteuer. (Politik, 16.01.2018 - 00:03) weiterlesen...

Griechisches Parlament billigt weitere Reformen. Die wichtigste Änderung: Eine Arbeitsniederlegung soll künftig nur dann legal sein, wenn mehr als die Hälfte der Gewerkschaftsmitglieder zugestimmt haben. Bislang reichten 20 Prozent, in manchen Fällen auch nur der Beschluss der Gewerkschaftsmitglieder des Betriebs. 154 Abgeordnete votierten am Montagabend für die Reformen, 141 stimmten dagegen, wie das Parlamentspräsidium mitteilte. Während der Debatte kam es vor dem Parlament zu Ausschreitungen. Randalierer attackierten die Polizei mit Farbbeuteln, Steinen, Brandflaschen und Leuchtkugeln. Die Beamten setzten Tränengas und Schlagstöcke ein, um die Randalierer auseinander zu treiben, wie das Fernsehen zeigte. ATHEN - Das griechische Parlament hat inmitten von umfangreichen Streiks und Demonstrationen ein weiteres Bündel von Reformen gebilligt. (Wirtschaft, 15.01.2018 - 19:33) weiterlesen...

Sparern droht durch GroKo höhere Steuerbelastung Die in den Sondierungsgesprächen von Union und SPD vereinbarte Abschaffung der Abgeltungssteuer für Zinserträge stößt auf Kritik von Steuerexperten. (Politik, 15.01.2018 - 19:11) weiterlesen...