Innere Sicherheit, Terrorismus

Expertenkommission zum Fall «Al-Bakr» kommt erstmals zusammen

24.10.2016 - 01:04:05

Expertenkommission zum Fall «Al-Bakr» kommt erstmals zusammen. Dresden - Knapp zwei Wochen nach dem Selbstmord des Terrorverdächtigen Dschaber al-Bakr in Leipzig nimmt eine unabhängige Expertenkommission zur Untersuchung des Falls ihre Arbeit auf. Das Gremium unter Leitung des früheren Karlsruher Verfassungsrichters Herbert Landau wurde von der sächsischen Staatsregierung beauftragt, alle Vorgänge zu beleuchten - von den ersten Informationen des Bundesamtes für Verfassungsschutz an die sächsische Polizei über die missglückte Festnahme in Chemnitz bis zur Selbsttötung des 22 Jahre alten Syrers in der Justizvollzugsanstalt Leipzig am 12. Oktober.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trotz Aufhebung von Haftbefehl - Terrorverdächtiger Tunesier in Abschiebehaft. Kommt Haikel S. nun frei? Vorerst nicht. Er gilt als hochgradig gefährlicher Islamist, wird eines schweren Anschlags in Tunis verdächtigt und saß bisher in Deutschland in U-Haft - doch der Haftbefehl gegen ihn ist aufgehoben. (Politik, 18.08.2017 - 17:20) weiterlesen...

Frankfurt am Main - Terrorverdächtiger Tunesier muss in Abschiebehaft. Die Behörden halten ihn für sehr gefährlich. Ein Haftbefehl wegen Terrorverdachts wurde aber aufgehoben. Ein Richter in Frankfurt muss über die Abschiebehaft für einen Tunesier entscheiden. (Politik, 18.08.2017 - 14:12) weiterlesen...

Frankfurt am Main - Abschiebehaft oder Freiheit? Terrorverdächtiger vor Gericht. Die Behörden halten ihn für sehr gefährlich. Ein Haftbefehl wegen Terrorverdachts wurde aber aufgehoben. Ein Richter in Frankfurt muss über die Abschiebehaft für einen Tunesier entscheiden. (Politik, 18.08.2017 - 07:10) weiterlesen...

Gericht entscheidet über Abschiebehaft gegen Tunesier. könnte heute wieder auf freien Fuß kommen. Das Amtsgericht Frankfurt entscheidet im Laufe des Tages voraussichtlich über einen Antrag der Ausländerbehörde der Stadt auf Abschiebehaft. Zuvor war ein Haftbefehl gegen den 36-Jährigen aufgehoben worden. Er saß wegen Terrorverdachts seit rund einem halben Jahr in Untersuchungshaft. Ihm wurde vorgeworfen, für die Terrormiliz Islamischer Staat in Deutschland einen Anschlag vorbereitet zu haben. Frankfurt/Main - Der nach Behördeneinschätzung hochgefährliche Tunesier Haikel S. (Politik, 18.08.2017 - 03:48) weiterlesen...