Westdeutsche Allgemeine Zeitung

Essen - Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat erleichtert auf den deutlichen Anstieg regulär bezahlter Beschäftigung im Land reagiert.

16.08.2017 - 16:46:37

WAZ: Laumann begrüßt Zunahme regulärer Arbeitsplätze

Essen - Nordrhein-Westfalens Arbeitsminister Karl-Josef Laumann (CDU) hat erleichtert auf den deutlichen Anstieg regulär bezahlter Beschäftigung im Land reagiert. "Es ist eine erfreuliche Entwicklung, dass sich die Zahl der Erwerbstätigen in Normalarbeitsverhältnissen im Gegensatz zu den atypisch Beschäftigten so deutlich erhöht hat", sagte Laumann der in Essen erscheinenden Westdeutschen Allgemeinen Zeitung (WAZ, Donnerstagausgabe).

Das Statistische Landesamt hatte zuvor mitgeteilt, dass die Zahl der unbefristeten sozialversicherungspflichtigen Arbeitsplätze in den vergangenen zehn Jahren um 10,5 Prozent auf 5,2 Millionen gestiegen sei. Die Zahl sogenannter atypischer Stellen, die befristet oder nicht voll sozialversicherungspflichtig sind, war dagegen im selben Zeitraum nur um 1,5 Prozent auf 1,75 Millionen gestiegen.

Es bleibe für die meisten Menschen in NRW nach wie vor normal, unbefristet und sozialversicherungspflichtig zu arbeiten, sagte Laumann. "Das ist wichtig für die Beschäftigten, denen damit im Gegensatz zum befristeten Arbeitsverhältnis ein Stück Sicherheit für die Lebensplanung gegeben wird. Und das ist gut für das Funktionieren der Sozialen Marktwirtschaft", so der Arbeitsminister. Die Landesregierung werde die künftige Entwicklung der Arbeitsverhältnisse auch mit Blick auf die zunehmende Digitalisierung genau beobachten.

Zwischen Männern und Frauen ist die sozialversicherungspflichtige Beschäftigung in NRW jedoch weiterhin ungleich verteilt: Während bei den Frauen 34,2 Prozent in atypischen Arbeitsverhältnissen stecken, sind es bei den Männern nur 12,6 Prozent. Sozialverbände beklagen seit Jahren die stetige Zunahme von Leiharbeit, Mini-Jobs oder Befristungen.

OTS: Westdeutsche Allgemeine Zeitung newsroom: http://www.presseportal.de/nr/55903 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_55903.rss2

Pressekontakt: Westdeutsche Allgemeine Zeitung Zentralredaktion Telefon: 0201 - 804 6519 zentralredaktion@waz.de

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!