Konflikte, Irak

Erbil - Nach dem umstrittenen Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Nordirak wächst die Sorge vor neuen Spannungen in der Region.

25.09.2017 - 20:48:06

Kurden-Referendum im Nordirak: Sorge vor Spannungen wächst. UN-Generalsekretär António Guterres befürchtete «möglicherweise destabilisierenden Folgen». Er respektiere die Souveränität, territoriale Integrität und Einheit des Irak, ließ Guterres in New York mitteilen. Trotz scharfer internationaler Kritik stimmten die nordirakischen Kurden heute in einem historischen Referendum über ihre Unabhängigkeit ab. Beobachter erwarten eine überwältigende Mehrheit für die Abspaltung vom Irak.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Irak lässt 38 Menschen wegen Terrorvorwürfen hinrichten. Die Urteile seien nach der Bestätigung durch Präsident Fuad Massum vollstreckt worden, teilte das Justizministerium mit. Unklar ist, weswegen genau die Hingerichteten vor Gericht standen. Bereits im September hatten die irakischen Behörden 42 Todesurteile vollstreckt. Die Menschenrechtsorganisation Amnesty International kritisierte danach, solche Tötungen seien «keine Antwort» und machten das Land nicht sicherer. Bagdad - Der Irak hat 38 Menschen hinrichten lassen, die wegen Terrorvorwürfen verurteilt worden waren. (Politik, 14.12.2017 - 19:52) weiterlesen...

IS erobert Orte in Syrien zurück. Mindestens 17 Soldaten seien getötet und mehr als 20 weitere verletzt worden, hieß es aus Kreisen des Militärrates in der Provinz Dair as-Saur. Bewaffnete Angreifer hätten mit Autobomben, Selbstmordattentätern und automatischen Waffen Stellungen der Regierungssoldaten im Umland von Dair as-Saur angegriffen. Die Truppen hätten sich daraufhin zurückgezogen. Zuletzt hatte der IS einen Großteil seines Herrschaftsgebietes verloren. Damaskus - Die Terrormiliz Islamischer Staat hat im Osten Syriens mehrere Ortschaften von Regierungstruppen zurückerobert und dabei zahlreiche Soldaten getötet. (Politik, 12.12.2017 - 18:12) weiterlesen...

Nach jahrelangen Kämpfen - Terrormiliz IS im Irak militärisch besiegt. Nach jahrelangen schweren Kämpfen sind die Extremisten in dem Land nun besiegt. Dass das aber nicht das Ende des IS ist, zeigt sich in der Stadt Kirkuk. Vor dreieinhalb Jahren überrannte die Terrormiliz Islamischer Staat (IS) große Teile im Irak. (Politik, 09.12.2017 - 18:40) weiterlesen...

Nach jahrelangen Kämpfen - Terrormiliz IS aus dem Irak vertrieben. Nach jahrelangen schweren Kämpfen sind die Extremisten in dem Land nun vertrieben. Dass das nicht das Ende des IS ist, zeigt sich in der Stadt Kirkuk. Vor dreieinhalb Jahren überrannte die Terrormiliz IS große Teile im Irak. (Politik, 09.12.2017 - 15:14) weiterlesen...

«Befreiung abgeschlossen» - Bagdad: Terrormiliz IS komplett aus dem Irak vertrieben Bagdad - Die irakische Armee hat die Terrormiliz IS Premierminister Haidar al-Abadi zufolge komplett aus dem Irak vertrieben. (Politik, 09.12.2017 - 14:44) weiterlesen...