Prozesse, Kriminalität

Eine Studentin tötet ihren Freund beim Sex mit einer Handkreissäge.

19.05.2017 - 14:08:12

Beim Sexspiel - Freund mit Kreissäge getötet - mehr als zwölf Jahre Haft. Unter großem öffentlichen Interesse ist der spektakuläre Prozess am Landgericht München zu Ende gegangen - allerdings mit einem überraschenden Ergebnis.

München - Es war ein Szenario wie in einem Horrorfilm: Mit einer Kreissäge tötet eine Frau ihren Geliebten beim Sex.

Heute verurteilte das Landgericht München I die 32-Jährige zu einer Freiheitsstrafe von zwölf Jahren und sechs Monaten - wegen Totschlags und nicht wegen Mordes, wie viele erwartet hatten.

Es sei nicht bewiesen, dass die Angeklagte bei der Tat Ende 2008 aus Heimtücke gehandelt habe, argumentierte das Gericht. Mit dem Urteil folgte es dem Plädoyer der Verteidigung, die im Gegensatz zur Staatsanwaltschaft keine lebenslange Freiheitsstrafe wegen heimtückischen Mordes gefordert hatte.

«Die Tötung ist skurril und bizarr und erfüllt die Voraussetzungen eines Horrorszenarios», sagte der Richter. «Wer einem anderen eine laufende Handkreissäge zweimal gegen den Hals drückt, handelt mit absolutem Vernichtungswillen.» Das Opfer lag laut Urteil in Erwartung eines Sexspiels auf dem Bett, hatte sich fesseln lassen und sich eine abgeklebte Taucherbrille aufgesetzt.

Wann die Angeklagte den Vorsatz fasste, den Mann zu töten, ist nach Überzeugung des Gerichts unklar. Es sei in der Verhandlung nicht belegt worden, dass die Tötungsabsicht schon vor der Fesselung bestand. Spätestens als sie den Mann arg- und wehrlos vor sich liegen sah, habe sie aber den Entschluss gefasst.

Die Angeklagte hatte bei der Festnahme die Tat gestanden. «Die Frage nach dem "Warum" steht aber nach wie vor offen im Raum», sagte der Richter. Ein griffiges Tatmotiv konnte das Gericht nicht feststellen.

Die Staatsanwaltschaft hatte eine lebenslange Freiheitsstrafe wegen heimtückischen Mordes gefordert. Sie kündigte nach dem Urteilsspruch, sie wolle eine Revision prüfen.

@ dpa.de

Vergessen Sie Börsenliteratur!

Lesen Sie nur noch dieses Buch: „Der Börsenflüsterer“ von Meir Barak! Der gefeierte Börsenspezialist Barak zeigt Ihnen im kostenlosen ersten Teil seins Buches, wie Sie jetzt an der Börse aus der Routine ausbrechen können. Sie werden weniger arbeiten und trotzdem mehr verdienen. Und so einfach geht es …!

Weitere Meldungen

Prozess in Hannover - Gewaltexzess in Hameln: Frau schildert Martyrium. Eine Zeugin berichtet, wie sie im November in Hameln den Mann anflehte, von der Frau abzulassen. Doch er band sie mit einem Seil am Auto fest und raste los. Im Gerichtssaal zeigt der Mann, der seine Ex-Frau fast zu Tode misshandelte, keine Regung. (Politik, 22.05.2017 - 16:12) weiterlesen...

Mann gesteht grauenvolle Tat mit Auto in Hameln. Zum Auftakt des Prozesses in Hannover ließ der Mann durch seinen Verteidiger erklären, er habe auf grausame Weise versucht, die Frau zu töten. Ihm tue unendlich leid, was er ihr und dem gemeinsamen Sohn angetan habe. Der Mann muss sich unter unterem wegen versuchten Mordes verantworten. Das grausame Verbrechen in Hameln hatte bundesweit Entsetzen ausgelöst. Hannover - Ein 39-Jähriger hat vor Gericht gestanden, dass er seine Ex-Partnerin mit einem Seil um den Hals an sein Auto gebunden hat und losgefahren ist. (Politik, 22.05.2017 - 11:42) weiterlesen...

«Grauenvolle Tat» - Mann gesteht: Frau hinter Auto hergeschleift. Der gemeinsame Sohn ist mit dabei. Wegen versuchten Mordes hat jetzt der Prozess begonnen. Über seinen Anwalt meldet sich der Angeklagte zu Wort. Ein Mann bindet eine Frau am Auto fest und fährt los. (Politik, 22.05.2017 - 10:46) weiterlesen...

Prozessbeginn - Ex-Frau hinter Auto hergeschleift. Im November band ein Mann seine schwer verletzte Ex-Partnerin an seinem Wagen fest und raste los. Jetzt kommt der Mann wegen versuchten Mordes in Hannover vor Gericht. Die Tat schockierte weit über die Grenzen von Hameln hinaus. (Politik, 22.05.2017 - 08:10) weiterlesen...

Ex-Frau hinter Auto hergeschleift - Prozessbeginn gegen 39-Jährigen. Ein 39 Jahre alter Mann muss sich wegen versuchten Mordes und Bedrohung verantworten, weil er seine Ex-Frau an sein Auto gebunden haben und dann losgerast sein soll. Die 28 Jahre alte Mutter eines zweijährigen Jungen wurde hinter dem Wagen hergeschleift, bis das Seil sich löste. Wie durch ein Wunder überlebte die Frau schwer verletzt. Voraussichtlich wird sich der 39-Jährige zu den Vorwürfen äußern. Hameln - Ein halbes Jahr nach einem Gewaltexzess in Hameln beginnt heute der Prozess vor dem Landgericht Hannover. (Politik, 22.05.2017 - 04:58) weiterlesen...

Beim Sexspiel - Freund mit Kreissäge getötet - über zwölf Jahre Haft. Das Landgericht München sprach die 32-Jährige des Totschlags an ihrem damaligen Lebensgefährten schuldig. München - Weil sie ihren Freund mit einer Handkreissäge umgebracht hat, ist eine Studentin zu zwölf Jahren und sechs Monaten Haft verurteilt worden. (Politik, 19.05.2017 - 12:04) weiterlesen...