Konflikte, Unfälle

Eine schwere Detonation erschüttert das südtürkische Diyarbakir.

11.04.2017 - 12:54:06

«Keine Intervention von Außen» - Verletzte bei Explosion bei Reparaturarbeiten in Diyarbakir. In der Stadt werden immer wieder Terroranschläge verübt. Doch diesmal ist ein Unfall die Ursache der Explosion.

Istanbul im Viertel Baglar in der Nähe des Stadtzentrums. Die Wucht der Explosion ließ die Scheiben umliegender Geschäfte zerbersten.

In der Türkei werden immer wieder schwere Anschläge verübt. Unter anderem von der verbotenen kurdischen Arbeiterpartei PKK, die ihre Angriffe vor allem gegen Sicherheitskräfte richtet. Im Sommer 2015 war eine mehr als zwei Jahre anhaltende Waffenruhe zwischen Regierung und PKK gescheitert. Seitdem eskaliert der Konflikt erneut.

In den vergangenen Wochen hatte die Zahl der Anschläge jedoch merklich abgenommen. Das Referendum über die Einführung eines Präsidialsystems am kommenden Sonntag findet unter starken Sicherheitsvorkehrungen statt. Landesweit sind nach Angaben des Innenministeriums am Wochenende rund 380 000 Sicherheitskräfte im Einsatz.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!