Prozesse, Konsumgüter

Düsseldorf - Viele Männer, die sich nass rasieren, dürften heute mit Spannung auf ein Urteil des Landgerichts Düsseldorf warten: Denn für sie geht es um bares Geld.

18.07.2017 - 03:06:06

Rasiererkrieg: Gericht entscheidet im Streit um billige Ersatzklingen. Das Gericht entscheidet darüber, ob der Rasiererhersteller Wilkinson und sein Mutterkonzern Edgewell preisgünstige Ersatzklingen für den weit verbreiteten Nassrasierer «Mach3» des Konkurrenten Gilllette herstellen und in Deutschland verkaufen dürfen. Der Rasierer-Hersteller Gillette, der bislang ein Monopol auf die Ersatzklingen für den «Mach3» hatte, sieht dadurch das Angebot eines seiner Patente verletzt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Gillette vs. Wilkinson - Rasiererkrieg: Gericht stoppt günstige Ersatzklingen. Der Rasiererhersteller darf nicht länger preiswerte Ersatzklingen für den Gillette-Rasierer «Mach3» herstellen. Im Handel noch vorhandene Ware muss zurückgerufen werden. Niederlage für Wilkinson. (Wirtschaft, 18.07.2017 - 11:34) weiterlesen...

Gillette vs. Wilkinson - Rasiererkrieg: Gericht stoppt billige Ersatzklingen. Der Rasiererhersteller darf nicht länger preiswerte Ersatzklingen für den Gillette-Rasierer «Mach3» herstellen. Im Handel noch vorhandene Ware muss zurückgerufen werden. Niederlage für Wilkinson. (Wirtschaft, 18.07.2017 - 10:22) weiterlesen...

Billige Ersatzklingen - Gillette vs. Wilkinson: Showdown im Rasiererkrieg Die Rasierer-Hersteller Gillette und Wilkinson streiten sich am Düsseldorfer Landgericht: Es geht um preisgünstige Ersatzklingen für einen weit verbreiteten Nassrasierer, um Patentrecht - und um viel Geld. (Wirtschaft, 18.07.2017 - 07:49) weiterlesen...

Düsseldorfer Landgericht - Entscheidung im Patentstreit zwischen Gillette und Wilkinson Die Rasierer-Hersteller Gillette und Wilkinson streiten sich am Düsseldorfer Landgericht: Es geht um preisgünstige Ersatzklingen für einen weit verbreiteten Nassrasierer von Gillette, um Patentrecht - und um viel Geld. (Wirtschaft, 18.07.2017 - 05:45) weiterlesen...

Landgericht Stuttgart - Insolvenzverwalter sagt im Schlecker-Prozess aus. Geladen ist Verwalter Arndt Geiwitz, der nach dem Ende der damals größten Drogeriemarktkette Europas die Bücher analysiert hat. Stuttgart - Im Bankrott-Prozess gegen Anton Schlecker erhofft sich das Gericht heute Erkenntnisse über die Lage der Drogeriemarktkette nach der Insolvenz. (Wirtschaft, 17.07.2017 - 06:13) weiterlesen...