@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Zeugen im Loveparade-Prozess: ««Der Druck war so stark». Düsseldorf - Die Enge, die Angst, die Schreie: Mit eindringlichen Schilderungen der ersten Zeugen hat im Prozess um das tödliche Gedränge bei der Loveparade die Beweisaufnahme begonnen. Eine 31-Jährige und ein 34-Jähriger erzählten den Richtern von ihren Erinnerungen. Die 31-jährige war mit ihrer Schwester bei dem Musikspektakel. Dabei seien sie in das Gedränge geraten und getrennt worden. Obwohl die beiden Frauen überlebten, habe sich danach alles im Leben geändert, sagte sie. Am 24. Juli 2010 waren in Duisburg 21 Menschen erdrückt und mindestens 652 verletzt worden. Zeugen im Loveparade-Prozess: ««Der Druck war so stark» (Politik, 11.01.2018 - 18:46) weiterlesen...

Beweisaufnahme - Zeugen im Loveparade-Prozess: «Der Druck war so stark». Ihre Schilderungen von der Katastrophe gehen unter die Haut. Eine 31-Jährige erzählt, wie sich nach der Katastrophe ihr ganzes Leben verändert hat. Im Loveparade-Prozess kommen nun erstmals die Opfer zu Wort. (Politik, 11.01.2018 - 17:08) weiterlesen...

Beweisaufnahme - Erste Zeugin im Loveparade-Prozess: «Dieser ungeheure Druck». Im Loveparade-Prozess hat die Beweisaufnahme begonnen. Schwer atmend berichtete die erste Zeugin von dem, was ihr und vielen anderen am 24. Juli 2010 in Duisburg widerfuhr. Beweisaufnahme - Erste Zeugin im Loveparade-Prozess: «Dieser ungeheure Druck» (Politik, 11.01.2018 - 14:06) weiterlesen...

Erste Zeugenaussagen im Loveparade-Prozess erwartet. Düsseldorf - Im Prozess um die Loveparade-Katastrophe von Duisburg sollen heute die ersten Zeugen vernommen werden. Geplant sei die Vernehmung von zwei Zeugen, die im Prozess auch als Nebenkläger auftreten, sagte ein Sprecher des Landgerichts Duisburg. Beim Loveparade-Unglück am 24. Juli 2010 in Duisburg waren im Gedränge Zehntausender Menschen am einzigen Zu- und Abgang des Veranstaltungsgeländes 21 Menschen erdrückt und mindestens 652 verletzt worden. Das Land Nordrhein-Westfalen will den Opfern und Hinterbliebenen während des Prozesses stärker finanziell helfen. Erste Zeugenaussagen im Loveparade-Prozess erwartet (Politik, 11.01.2018 - 03:56) weiterlesen...