Rheinische Post

Düsseldorf - Der Grünen-Politiker Reinhard Bütikofer hat CDU und CSU davor gewarnt, seine Partei in der Schlussphase der Vorverhandlungen über eine schwarz-gelb-grüne Koalition zu unterschätzen.

13.11.2017 - 02:06:25

Rheinische Post: Bütikofer warnt Union vor Pokerspiel: Mit den bisherigen Ergebnissen bräuchten wir gar nicht auf unseren Parteitag zu gehen. "Wir wollen wirklich den Erfolg der Jamaika-Sondierung.

Düsseldorf - Der Grünen-Politiker Reinhard Bütikofer hat CDU und CSU davor gewarnt, seine Partei in der Schlussphase der Vorverhandlungen über eine schwarz-gelb-grüne Koalition zu unterschätzen. "Wir wollen wirklich den Erfolg der Jamaika-Sondierung. Mit den bisherigen Ergebnissen bräuchten wir aber nicht auf unseren Parteitag zu gehen", sagte er der in Düsseldorf erscheinenden "Rheinischen Post" (Montagausgabe). Er sprach von einer "Rückwärtsrolle" beim Thema Europa und fehlenden tragfähigen Vereinbarungen beim Klimaschutz, in der Landwirtschafts- sowie der Verkehrspolitik sowie bei Migration und Rüstungsexporten. "Die Union pokert falsch, wenn sie annähme, es ginge auch mit weniger." Bütikofer ging zugleich einen Schritt auf die FDP zu. "Soweit die FDP gegen Jamaika Bedenken hat, weil sie Frau Merkel und uns Grünen nicht traut, bin ich nicht ohne Verständnis." Er versicherte aber, die Grünen wollten eine verlässliche und inhaltlich starke Regierung für vier Jahre.

OTS: Rheinische Post newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30621.rss2

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2621

@ presseportal.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!