Rheinische Post

Düsseldorf - Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) hat angesichts des SPD-Vorstoßes für eine nationale Bildungsallianz vor Zentralismus in der Bildungspolitik gewarnt.

29.08.2017 - 02:06:39

Rheinische Post: Bayerns Kultusminister Spaenle warnt vor Zentralismus in der Bildungspolitik. "Mehr Zentralismus wäre schädlich", schreibt Spaenle in einem Gastbeitrag für die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Dienstagausgabe).

Düsseldorf - Bayerns Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) hat angesichts des SPD-Vorstoßes für eine nationale Bildungsallianz vor Zentralismus in der Bildungspolitik gewarnt. "Mehr Zentralismus wäre schädlich", schreibt Spaenle in einem Gastbeitrag für die in Düsseldorf erscheinende "Rheinische Post" (Dienstagausgabe). Kulturelle und regionale Besonderheiten würden im Föderalismus nicht eingeebnet, im Zentralismus schon. "Die Verantwortung der Länder für die schulische Bildung bewährt sich. Sie gehört zu den Kerninhalten der föderalen Ordnung der Bundesrepublik Deutschland", betonte der CSU-Politiker. Die Bildungspolitiker in den Ländern und Landtagen seien näher an den Bürgerinnen und Bürgern als Politiker auf Bundesebene.

OTS: Rheinische Post newsroom: http://www.presseportal.de/nr/30621 newsroom via RSS: http://www.presseportal.de/rss/pm_30621.rss2

Pressekontakt: Rheinische Post Redaktion Telefon: (0211) 505-2621

@ presseportal.de