Fußball, Schlaglichter

Dresden - Reinhard Häfner ist tot.

24.10.2016 - 13:02:05

Fußball-Olympiasieger Reinhard Häfner gestorben. Der Fußball-Olympiasieger ist im Alter von 64 Jahren in seiner Dresdner Wohnung gestorben. Das bestätigte sein langjähriger Verein Dynamo Dresden, für den er von 1971 bis 1988 aktiv war. Als Spieler wurde Häfner 1976 mit der DDR Olympiasieger. Je viermal feierte der 58-malige Nationalspieler mit den Dresdnern die Meisterschaft und den Gewinn des Pokals. Häfner sicherte Dynamo als Trainer 1990 den letzten DDR-Meistertitel und den letzten DDR-Pokalsieg. Er stieg mit dem Team in die Bundesliga auf.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Krise des HSV nach 1:3 in Mönchengladbach verschärft. Mit dem hochverdienten 3:1-Heimsieg rückte die Mannschaft von Trainer Dieter Hecking am Abend auf Tabellenplatz vier vor. Die Hanseaten bleiben zunächst 16., sie müssten aber auf einem direkten Abstiegsplatz überwintern, wenn Werder Bremen am Samstag gegen Mainz nicht verliert. Mönchengladbach - Borussia Mönchengladbach hat die Krise des Hamburger SV in der Fußball-Bundesliga vor der Winterpause noch verschärft. (Politik, 15.12.2017 - 22:46) weiterlesen...

Fußball-Nationalmannschaft bezieht WM-Quartier nahe Moskau. Für Team und Betreuer sollen dann 72 Zimmer im «Watutinki Hotel Spa Complex» zur Verfügung stehen. Der Deutsche Fußball-Bund entschied sich damit für kurze Wege und optimale Trainingsbedingungen während des Turniers. Auf dem Weg zur angestrebten Titelverteidigung könnte die deutsche Elf drei von maximal sieben WM-Partien in Moskau bestreiten. München - Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft wird ihr Basisquartier bei der Weltmeisterschaft 2018 in Watutinki südlich der russischen Hauptstadt Moskau beziehen. (Politik, 15.12.2017 - 14:50) weiterlesen...

Umfrage: Deutliche Mehrheit ist für den Videobeweis im Fußball. In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der dpa sprachen sich 64 Prozent der Befragten dafür aus, dass der Videobeweis in der Fußball-Bundesliga weiterhin genutzt wird. Nur 17 Prozent sind für eine sofortige Abschaffung der neuen Technik. 19 Prozent enthielten sich einer Meinung. Frankfurt/Main - Trotz massiver Kritik in den vergangenen Monaten ist eine Mehrheit der Fußball-Fans in Deutschland noch immer für den Einsatz des Videobeweises. (Politik, 15.12.2017 - 04:50) weiterlesen...

Schalke stürmt auf Rang zwei - Bayern gewinnt 1:0 gegen Köln. Berlin - Der FC Schalke 04 ist mit einem 3:2-Erfolg über den FC Augsburg auf Platz zwei der Bundesliga-Tabelle gestürmt. Der FC Bayern baute mit einem knappen 1:0 über Schlusslicht 1. FC Köln seinen Vorsprung an der Tabellenspitze auf neun Punkte aus. Bayer Leverkusen kam zu einem 1:0-Erfolg über Werder Bremen und rückte auf Rang vier vor. Hertha BSC bezwang Hannover 96 nach zwei Kalou-Treffern mit 3:1 und steht nun im gesicherten Mittelfeld. Schalke stürmt auf Rang zwei - Bayern gewinnt 1:0 gegen Köln (Politik, 13.12.2017 - 22:32) weiterlesen...

Mark Uth schießt Hoffenheim zum 1:0-Sieg über Stuttgart. Damit setzte sich die TSG mit nun 26 Punkten zumindest vorübergehend an die dritte Stelle der Bundesliga-Tabelle. Stuttgart rutsche auf Platz 14 ab. Sinsheim - Mark Uth hat die TSG Hoffenheim zum 1:0Erfolg über den VfB Stuttgart geschossen. (Politik, 13.12.2017 - 20:48) weiterlesen...

DFB-Spieler bekommen für WM-Titel 2018 jeweils 350 000 Euro. Diese Zahl gab der DFB bekannt. Im Vergleich mit 2014 wären das jeweils 50 000 Euro mehr. Die Entlohnung wird erneut stark leistungsbezogen sein. Für die Vorrunde und die Teilnahme am Achtelfinale gibt es keine Prämien. Erst bei Erreichen des Viertelfinales bekommen die Spiele Geld. Frankfurt/Main - Sollte die deutsche Fußball-Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2018 in Russland ihren Titel erfolgreich verteidigen, erhält jeder Spieler eine Prämie von 350 000 Euro. (Politik, 13.12.2017 - 11:20) weiterlesen...