Parteien, CDU

Dresden - Kanzlerin Angela Merkel stellt sich nach den schweren Verlusten der Union bei der Bundestagswahl heute erstmals einem breiten Parteipublikum.

07.10.2017 - 08:20:06

Tag der Abrechnung? Merkel stellt sich dem Parteinachwuchs. Beim «Deutschlandtag» der Jungen Union in Dresden muss sie vor den rund 1000 Delegierten mit einem ungemütlichen Empfang rechnen. Die Nachwuchsorganisation von CDU und CSU hatte gestern eine Schärfung des konservativen Profils der Schwesterparteien und personelle Wechsel gefordert. Anhänger der fremdenfeindlichen Pegida-Bewegung haben zu Störaktionen aufgerufen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Spahn: Unionspläne müssen Kern der Jamaika-Migrationspolitik sein. «Unser Kompromiss muss der Kern der Migrationspolitik von Jamaika sein», sagte Spahn der «Welt am Sonntag. «Aber FDP und Grüne können ihn ja noch mit guten Ideen ergänzen.» Spahn verwies etwa auf ein Einwanderungsgesetz, das den Zuzug von Fachkräften regele. Vertreter von CDU, CSU, FDP und Grünen hatten sich am Freitag zu ersten gemeinsamen Gesprächen getroffen, um Chancen für eine sogenannte Jamaika-Koalition auszuloten. Berlin - CDU-Präsidiumsmitglied Jens Spahn pocht auf eine Verankerung der Migrations-Vorhaben der Union in einem Jamaika-Bündnis. (Politik, 22.10.2017 - 01:12) weiterlesen...

Jamaika-Gespräche: steinige Wege und erste Vorschläge. «Solide Finanzen, keine Schulden, Steuerentlastung und ordentliche Zukunftsinvestitionen», nannte CSU-Chef Horst Seehofer vor einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel und der engsten Unionsspitze in Berlin als zentrale Punkte. Grünen-Fraktionschefin Katrin Göring-Eckardt sagte in einem Video, die Jamaika-Parteien könnten einen Schwerpunkt aufs Soziale legen. Dabei habe es «eine relativ breite Zustimmung» gegeben. Berlin - Nach dem optimistischen Start der Jamaika-Sondierungen bringen sich CDU, CSU, FDP und Grüne für die schwierige Diskussion über Einzelthemen in Stellung. (Politik, 21.10.2017 - 18:02) weiterlesen...

Erste Runde geschafft - Jamaika-Gespräche: Optimismus und steinige Wege. Die vier potenziellen Jamaikaner laufen sich für die Fachgespräche warm. Nach der ersten Runde ist vor der zweiten Runde der Jamaika-Sondierungen. (Politik, 21.10.2017 - 12:04) weiterlesen...

Seehofer sieht Fortschritte mit Grünen. Die «Arie von der großen Steuererhöhung» habe er gestern nicht gehört, was ein Fortschritt sei, sagte Seehofer vor einem Treffen mit Kanzlerin Angela Merkel und der engsten Unionsspitze in Berlin. Die Runde wollte über die Konsequenzen aus dem Treffen der mehr als 50 Unterhändler von CDU, CSU, FDP und Grünen vom Vorabend beraten. Außerdem soll es um einen gemeinsamen Kurs bei der Frage von sozialen Verbesserungen gehen. Berlin - CSU-Chef Horst Seehofer sieht nach der ersten Verhandlungsrunde über ein Jamaika-Bündnis Fortschritte mit den Grünen bei den Themen Steuern und Finanzen. (Politik, 21.10.2017 - 09:46) weiterlesen...

Erste Runde geschafft - Jamaika-Gespräche nächste Woche über Finanzen und Europa. Trotz einiger Nickeligkeiten. Die ersten hohen Hürden kommen nächsten Dienstag. Die erste Runde der Jamaika-Sondierungen ist wohl in ganz guter Atmosphäre verlaufen. (Politik, 21.10.2017 - 08:26) weiterlesen...

Jamaika-Gespräche nächste Woche über Finanzen und Europa. Wie CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer nach der ersten Runde sagte, sollen kommende Woche zunächst die Schwerpunkt-Themen Haushalt, Steuern, Finanzen und Europa beraten werden. Anschließend soll es um die Themen Klima, Umwelt, Energie, Bildung, Forschung und Digitales sowie Flucht, Migration und Integration gehen. Es wird mit langwierigen und schwierigen Gesprächen gerechnet. Berlin - Nach einem konstruktiven Auftakt der Sondierungen für eine mögliche Jamaika-Koalition wollen CDU, CSU, FDP und Grüne nächste Woche in eine vertiefende Diskussion einsteigen. (Politik, 21.10.2017 - 07:04) weiterlesen...