Fußball, Bundesliga

Dortmund - Borussia Dortmund wird die Suspendierung von Fußball-Profi Ousmane Dembélé «bis auf Weiteres» aufrechthalten.

13.08.2017 - 10:30:05

BVB entscheidet: Fußball-Profi Dembélé bleibt vorerst suspendiert. Das teilte der Bundesligist nach einem Gespräch von BVB-Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke, Sportdirektor Michael Zorc und Trainer Peter Bosz mit. Der 20 Jahre alte Dembélé will trotz laufenden Vertrags bis 2021 zum FC Barcelona wechseln und hatte am vergangenen Donnerstag unerlaubt das Training in Dortmund geschwänzt, wohl um seinem Wechselwillen Nachdruck zu verleihen. Daraufhin stellten die Westfalen den Offensiv-Spieler vom Trainings- und Spielbetrieb frei.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

2. Bundesliga: Darmstadt verliert 3:4 gegen Nürnberg Der SV Darmstadt hat am 10. (Sport, 16.10.2017 - 22:25) weiterlesen...

Bremer Krise - Werder-Coach Nouri trotz Baumann-Bekenntnis geschwächt. Dabei wird selbst in der Mannschaft wohl längst über Alexander Nouris taktische Vorgaben diskutiert. Sollte Werder auch in Köln nicht gewinnen, dürften Sportchef Frank Baumann die Argumente ausgehen. Offiziell gibt es keine Trainerdiskussion bei Werder Bremen. (Politik, 16.10.2017 - 12:56) weiterlesen...

Bundesliga - Boateng dachte an Abschied vom FC Bayern. Weil der Fußball-Nationalspieler unter dem ehemaligen Trainer Carlo Ancelotti nicht wie gewohnt eine zentrale Rolle spielte, stand ein Wechsel offenbar im Raum. München - Jérôme Boateng hat vor der aktuellen Saison mit einem Weggang vom FC Bayern geliebäugelt. (Sport, 16.10.2017 - 11:36) weiterlesen...

2:2 gegen Wolfsburg - Bayers Punkte-Verschenker mit Druck in die Derbys. Auf die Komplimente für die Spielweise will sich Trainer Heiko Herrlich deshalb nicht verlassen. Zumal nun zwei Derbys hintereinander anstehen. Bayer Leverkusen spielt gut, verschenkt aber ständig Punkte. (Sport, 16.10.2017 - 10:54) weiterlesen...

Bundesliga - Werksduell: Ein Muttertags-Tor und Laktose-Intoleranz. Davon sind beide noch ein Stück entfernt. Doch beide fühlen sich im Aufwind. Diese Saison sollte für Leverkusen und Wolfsburg nach der enttäuschenden letzten die Rückkehr nach Europa bringen. (Sport, 16.10.2017 - 08:16) weiterlesen...

Werder-Krise - Bremen harm- und sieglos, aber weiter mit Trainer Nouri. Trotz eines erschreckend schwachen Spiels beim 0:2 am Sonntag gegen Mönchengladbach will Sportchef Frank Baumann «nicht in Hektik verfallen». Alexander Nouri bleibt zunächst Trainer beim Tabellenvorletzten Werder Bremen. (Sport, 16.10.2017 - 07:16) weiterlesen...