Asyl, Integration

Die von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) für den Sommer angekündigte Qualitätskontrolle im Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (Bamf) kommt offenbar langsamer voran als erwartet.

12.07.2017 - 13:17:47

Bericht: Qualitätskontrolle beim Bamf langsamer als erwartet

"Gegenwärtig planen wir die Vorgehensweise", teilte das Bamf der Wochenzeitung "Die Zeit" mit. Erst im August würden die ersten vorgezogenen Prüfungen beginnen - und dann langsam intensiviert.

Der Bundesinnenminister hatte Ende Mai in Reaktion auf die eklatanten Qualitätsmängel im Bamf angekündigt, bis zu 100.000 positive Asylentscheidungen noch einmal zu überprüfen und das als wichtige und für die Sicherheit notwendige Maßnahme beschrieben. Nun soll der Berg an Altfällen erst bis September abgetragen werden, wie aus einem internen Bamf-Protokoll hervorgeht, über das die Zeitung berichtet. Nach de Maizières Ankündigung wäre nach Einschätzung der Zeitung zu erwarten gewesen, dass Ausweisdokumente geprüft und Flüchtlinge durch erfahrene Entscheider mit entsprechenden Länderkenntnissen befragt würden - insbesondere in jenen Fällen, in denen der Flüchtlingsstatus ohne persönliche Anhörung, lediglich auf Basis eines ausgefüllten Fragebogens, zuerkannt wurde. Stattdessen überprüft das Bamf laut Zeitung nun vor allem die Umstände im Heimatland der Flüchtlinge. In einer Mail vom 13. Juni kündigte Rudolf Knorr, der Leiter des Bamf-Controlling, die "vorgezogene Regelüberprüfung nach § 73 AsylG von bis zu rund 100.000 Fällen" an - das sogenannte Widerrufsverfahren. Dieses sei aber für das, was de Maizière angekündigt habe, "das völlig falsche Instrument", sagte ein langjähriger Mitarbeiter des Bamf der Zeitung.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Trotz AfD-Dilemma: CSU macht bei Familiennachzug Druck Der CSU-Innenpolitiker Stephan Mayer hat dazu aufgerufen, sich bei inhaltlich wichtigen Fragen wie dem Familiennachzug nicht davon leiten zu lassen, ob womöglich die AfD Pläne der Union unterstützt. (Politik, 24.11.2017 - 00:02) weiterlesen...

Linke und Grüne gegen weitere Aussetzung des Familiennachzugs Die Linke hat den Vorstoß von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus weiter auszusetzen, scharf kritisiert. (Politik, 23.11.2017 - 17:59) weiterlesen...

AfD will für weitere Aussetzung des Familiennachzugs stimmen Die AfD unterstützt den Vorstoß von Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU), den Familiennachzug für Flüchtlinge mit eingeschränktem Schutzstatus weiter auszusetzen. (Politik, 23.11.2017 - 12:35) weiterlesen...

De Maizière will schnellere Abschiebungen Der geschäftsführende Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will abgelehnte Asylbewerber schneller als bisher abschieben. (Politik, 23.11.2017 - 05:01) weiterlesen...

Innenminister will Familiennachzug überparteilich klären Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) will den Familiennachzug für Flüchtlinge und Asylbewerber mit eingeschränktem Schutzstatus wegen einer fehlenden Regierungsmehrheit überparteilich regeln. (Politik, 23.11.2017 - 05:01) weiterlesen...

IOM will in Libyen sichere Räume für Flüchtlinge schaffen Die Internationale Organisation für Migration (IOM) will mit neuen Maßnahmen die Situation der Flüchtlinge in Libyen verbessern. (Politik, 23.11.2017 - 00:03) weiterlesen...