Parteien, Wahlen

Die SPD kann sich einer aktuellen Umfrage zufolge wieder leicht verbessern.

11.04.2017 - 07:41:30

Forsa: SPD erreicht wieder 30-Prozent-Marke

Im stern-RTL-Wahltrend, durchgeführt vom Forsa-Institut, legen die Sozialdemokraten um einen Prozentpunkt zu und kommen nun auf 30 Prozent, während die Union aus CDU und CSU ihre 36 Prozent behaupten kann. Linkspartei und AfD bleiben bei jeweils 8 Prozent, die Grünen weiterhin bei 7 Prozent.

Die FDP gewinnt einen Punkt hinzu und kommt auf 6 Prozent. Der Anteil der Nichtwähler und Unentschlossenen beträgt 23 Prozent. Damit hätte weder ein rot-rot-grünes Bündnis noch eine Koalition aus Union und Grünen oder eine Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen eine regierungsfähige Mehrheit. Möglich wäre derzeit nur eine Große Koalition oder ein Bündnis aus Union, FDP und Grünen. Bei der Kanzlerpräferenz steigen die Werte von SPD-Chef Martin Schulz und Angela Merkel um jeweils einen Prozentpunkt. Wenn der Regierungschef direkt gewählt werden könnte, würden sich aktuell 43 Prozent aller Wahlberechtigten für Angela Merkel entscheiden und 32 Prozent für ihren SPD-Herausforderer Martin Schulz.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de