Wahlen, SPD

Die SPD hat in der jüngsten INSA-Umfrage erneut die Union überholt: Im aktuellen Meinungstrend des Instituts für die "Bild" gewinnt die SPD einen Prozentpunkt hinzu und steht jetzt bei 32 Prozent.

21.03.2017 - 07:22:29

SPD überholt in INSA-Umfrage erneut die Union

CDU/CSU (31 Prozent), AfD (11,5 Prozent), Linke (8,5 Prozent) und Grüne (6,5 Prozent) halten ihre Ergebnisse aus der Vorwoche. Die FDP (6,5 Prozent) verliert einen halben Punkt.

Sonstige Parteien kommen zusammen auf vier Prozent (- 0,5). Neben einer Großen Koalition aus SPD und CDU/CSU, die zusammen auf 63 Prozent der Stimmen kommt, hätte nur noch eine so genannte Bahamas-Koalition aus CDU/CSU, FDP und AfD, die zusammen auf 49 Prozent kommt, eine parlamentarische Mehrheit. Für eine Ampelkoalition aus SPD, FDP und Grünen mit zusammen 45 Prozent reicht es ebenso wenig, wie für eine Jamaika-Koalition aus CDU/CSU, Grünen und FDP mit zusammen 44 Prozent oder für Rot-Rot-Grün mit zusammen 47 Prozent. "SPD und Union sind auf Augenhöhe, aktuell mit leichten Vorteilen für die SPD. Die GroKo sichert nicht mehr automatisch die Kanzlerschaft von Angela Merkel", sagte INSA-Chef Hermann Binkert. Für die Umfrage wurden vom 17. bis zum 20. März 2017 insgesamt 1.933 Bürger befragt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Handwerkspräsident sieht Neuwahlen als schlechteste Option Handwerkspräsident Hans Peter Wollseifer hat an die demokratischen Parteien appelliert, sich nochmals an den Tisch zu setzen, um Neuwahlen oder eine Minderheitsregierung zu verhindern. (Politik, 21.11.2017 - 07:49) weiterlesen...

Umfrage nach Jamaika-Aus: Mehrheit will Neuwahlen Nach den gescheiterten Sondierungsgesprächen zur Bildung einer Jamaika-Koalition wünschen sich die meisten Bundesbürger Neuwahlen. (Politik, 20.11.2017 - 18:16) weiterlesen...

Meuthen sieht Neuwahlen als große Herausforderung für AfD AfD-Chef Jörg Meuthen ist der Ansicht, dass Neuwahlen eine große personelle und finanzielle Herausforderung für die AfD sein werden. (Politik, 20.11.2017 - 13:46) weiterlesen...

Wagenknecht sieht Chance für Koalition bei linkem Neuanfang der SPD Linke-Fraktionschefin Sahra Wagenknecht sieht bei möglichen Neuwahlen eine Chance für Rot-Rot-Grün, wenn die SPD sich inhaltlich und personell erneuert. (Politik, 20.11.2017 - 13:13) weiterlesen...

Poggenburg hält Tolerierung von Schwarz-Gelb durch AfD für denkbar AfD-Bundesvorstandsmitglied André Poggenburg hält nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen die Duldung einer schwarz-gelben Bundesregierung durch die AfD im Bundestag für möglich. (Politik, 20.11.2017 - 13:00) weiterlesen...

Bericht: SPD-Spitze für Neuwahlen Die Parteiführung der SPD will nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierung Neuwahlen herbeiführen. (Politik, 20.11.2017 - 12:53) weiterlesen...