Parteien, INSA-Umfrage

Die SPD hat einer INSA-Umfrage zufolge im Vergleich zum vergangenen Monat im Osten deutlich an Wählerzuspruch verloren: Die Sozialdemokraten stürzten in der Befragung des Meinungsforschungsinstituts für die "Super Illu" im Vergleich zu einer gleichlautenden Sonntagsfrage von Mitte Mai bis Ende Juni von 20 auf 15 Prozent.

27.06.2017 - 07:11:30

INSA-Umfrage: SPD verliert im Osten deutlich an Wählerzuspruch

Gleichzeitig verzeichnete die Linkspartei, die im Osten im Mai noch knapp hinter der SPD lag, ein Plus von sechs Prozentpunkten und landet in der "Sonntagsfrage" bei den Ostdeutschen bei 25 Prozent. Ebenfalls um sechs Prozentpunkte legte die CDU im Osten zu und steht dort nun bei 34 Prozent.

Bei der Frage, welchen Politikern die Wähler im Osten am meisten vertrauen, verbuchen entsprechend die Spitzenkandidaten von Union und Linke, Angela Merkel und Sahra Wagenknecht, die höchsten Zuwächse. Die AfD musste im Vergleich zum Mai drei Prozentpunkte Verluste hinnehmen und steht laut der Umfrage im Osten derzeit bei zwölf Prozent. Die Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA wurde am 22. Juni unter 833 ausgewählten Ostdeutschen in den sechs östlichen Bundesländer inklusive Berlin durchgeführt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schulz kann sich Union als Juniorpartner vorstellen SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz kann sich die Union als Juniorpartner in einer Großen Koalition vorstellen. (Politik, 23.08.2017 - 07:09) weiterlesen...

Göring-Eckardt: Mögliche Koalitionsverhandlungen ohne Trittin Die Grünen-Spitzenkandidatin Katrin Göring-Eckardt will bei möglichen Koalitionsverhandlungen nach der Bundestagswahl ohne den früheren Umweltminister Jürgen Trittin auskommen. (Politik, 22.08.2017 - 07:10) weiterlesen...

Grüne kritisieren CSU wegen Anspruch auf Innenministerposten Die Grünen haben das Werben von CSU-Chef Horst Seehofer für einen Posten seines Landes-Innenminister Joachim Herrmann (CSU) im nächsten Bundeskabinett scharf kritisiert. (Politik, 21.08.2017 - 15:40) weiterlesen...

Trittin: Lindner-FDP ist eine Anti-Europa-Partei Mit massiver Kritik an den Liberalen gehen die Grünen in den Kampf um den dritten Platz bei der Bundestagswahl. (Politik, 21.08.2017 - 07:55) weiterlesen...

CSU-Chef Seehofer: Obergrenze keine Koalitionsbedingung mehr Der bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sieht eine Obergrenze für Flüchtlinge nicht mehr als Bedingung für eine Koalitionsbeteiligung seiner Partei nach der Bundestagswahl. (Politik, 20.08.2017 - 14:39) weiterlesen...

Gauland: AfD-Parteivorstand trifft Entscheidungen ohne Petry AfD-Vorstandssprecherin Frauke Petry hat laut Spitzenkandidat Alexander Gauland zuletzt angeblich kaum noch eine Rolle bei parteiinternen Entscheidungen gespielt. (Politik, 19.08.2017 - 03:43) weiterlesen...