Luftfahrt, Computer

Die Pilotengewerkschaft "Cockpit" fürchte Hacker-Angriffe auf Flugzeuge.

15.09.2017 - 09:39:28

Piloten fürchten Hacker-Angriffe auf Flugzeuge

Denkbare Angriffsszenarien seien vielfältig, sagte Cockpit-Sprecher Markus Wahl am Freitag. Die gesamte Kommunikation des Flugzeugs mit der Flugsicherung verlaufe unverschlüsselt, was zu "unautorisierten Funksprüchen" führen könne.

Auch GPS-Signale könnten nicht nur gestört, sondern auch verfälscht werden. "Das führt dann dazu, dass sich das Flugzeug unbemerkt von seinem eigentlichen Kurs entfernt und im schlimmsten Fall sogar mit einem Hindernis kollidiert", so Wahl. Während Industrieunternehmen ihre IT-Systeme mit aufwendigen Maßnahmen schützten, habe ein Flugzeug nicht einmal ein Türschloss. Die Gewerkschaft fordert ein umfassendes IT-Sicherheitskonzept, das alle Anwendungen, Systeme und Kommunikationswege umfasst. Der Pilot müsse jedoch jederzeit die Kontrolle über das Flugzeug behalten und manipulierte Systeme notfalls abschalten können.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Air-Berlin-Insolvenz belastet Bundesagentur für Arbeit Die Pleite von Air Berlin führt zu erheblichen finanziellen Belastungen bei der Bundesagentur für Arbeit (BA). (Politik, 20.11.2017 - 05:01) weiterlesen...

Flugverbot für Israeli: Bundesregierung unter Druck Nachdem Kuwait Airways einen Israeli nicht befördert und damit vor einem deutschen Gericht durchgekommen ist, wächst der Druck auf die Bundesregierung. (Politik, 20.11.2017 - 03:01) weiterlesen...

FDP fordert Gabriel zum Handeln gegen Kuwait Airways auf Angesichts der Nichtbeförderung eines Israelis durch die Fluggesellschaft Kuwait Airways sieht die FDP den Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) am Zug, gegen die Airline vorzugehen und sich notfalls für einen Entzug der Landerechte in Deutschland einzusetzen. (Politik, 19.11.2017 - 16:03) weiterlesen...

SPD und Linke für Verstaatlichung von Luftsicherheitskontrollen Der stellvertretende Fraktionsvorsitzende der SPD, Sören Bartol, bringt eine Verstaatlichung von Luftsicherheitskontrollen an deutschen Flughäfen ins Gespräch. (Politik, 18.11.2017 - 14:55) weiterlesen...

Verkehrsminister will persönlich bei Kuwait Airways intervenieren Der geschäftsführende Bundesverkehrsminister Christian Schmidt (CSU) will sich persönlich um den Fall eines israelischen Staatsbürgers kümmern, der vor dem Landgericht Frankfurt einen Prozess um das Recht auf Beförderung durch Kuwait Airways verloren hatte. (Politik, 17.11.2017 - 20:00) weiterlesen...

Kabinengewerkschaft will sich für Ryanair-Flugbegleiter einsetzen Die Kabinengewerkschaft Unabhängige Flugbegleiter Organisation (UFO) will die aktuelle Kritik an den Arbeitsbedingungen bei Ryanair nutzen, um bei der Billigfluglinie stärker Fuß zu fassen. (Politik, 17.11.2017 - 18:01) weiterlesen...