Extremismus, Verfassungsschutz

Die Gefahren des Islamismus stehen im Fokus des Verfassungsschutzberichts 2016.

04.07.2017 - 04:44:06

Islamismus im Brennpunkt - De Maizière und Maaßen legen Verfassungsschutzbericht vor. Doch auch die vor Jahren noch weithin unbekannte «Reichsbürger»-Bewegung zieht die Aufmerksamkeit der Verfassungsschützer auf sich.

Berlin - Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und der Präsident des Bundesamtes für Verfassungsschutz, Hans-Georg Maaßen, stellen heute den Verfassungsschutzbericht 2016 vor. Der Bericht beleuchtet extremistische Tendenzen in Deutschland.

Diesmal soll es vor allem um Gefahren des Islamismus gehen, aber auch um Links- und Rechtsextremismus, Spionage vor der Bundestagswahl und die «Reichsbürger»-Szene. Das Bundesamt für Verfassungsschutz beobachtet die «Reichsbürger»-Bewegung seit vergangenem November.

Sogenannte Reichsbürger erkennen die Bundesrepublik Deutschland nicht als Staat an und behaupten stattdessen, das Deutsche Reich bestehe bis heute fort.

@ dpa.de