Parteien, Wahlen

Die Chefin des Instituts für Demoskopie Allensbach, Renate Köcher, sieht in der Nominierung von Martin Schulz zum Kanzlerkandidaten einen "Befreiungsschlag", den die SPD "bemerkenswert inszeniert" habe.

17.02.2017 - 07:06:23

Allensbach-Chefin: Schulz ist Befreiungsschlag für die SPD

Dadurch sei weit mehr in Bewegung geraten als ursprünglich erwartet. "Vor seiner Kür zum Kanzlerkandidaten zeigten Umfragen kein sonderliches Interesse an Schulz", sagte Köcher dem "Handelsblatt".

Die SPD habe erreicht, "dass er als Kandidat von außen gesehen wird, der mit der Regierungspolitik dieser Legislaturperiode nichts zu tun hatte. Dies eröffnet der SPD neue Chancen, an die sie ursprünglich wohl selbst nicht geglaubt hatte." Köcher zeigte Verständnis dafür, dass gerade in den schwächeren sozialen Schichten Unzufriedenheit angesichts des Managements der Flüchtlingskrise herrscht: "Die Politik hat da zu lange zu vieles schleifen lassen und dann unter dem Druck der Ereignisse plötzlich gezeigt, was sie kann. Plötzlich gab es Bauprogramme, die vorher unmöglich schienen. Das kommt bei Leuten, die schon ewig eine bezahlbare Wohnung suchen, natürlich nicht gut an."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Agrarminister warnt vor Radikallösungen beim Thema Landwirtschaft Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU) hat kurz vor Beginn der Sondierungsgespräche über eine mögliche Jamaika-Koalition vor "Radikallösungen" beim Thema Landwirtschaft gewarnt. (Politik, 18.10.2017 - 09:19) weiterlesen...

Grüne wollen FDP-Finanzminister nicht einfach akzeptieren Der Grünen-Politiker Robert Habeck will eine Besetzung des Bundesfinanzministeriums mit einem FDP-Politiker nicht einfach akzeptieren. (Politik, 18.10.2017 - 08:29) weiterlesen...

Habeck: Jamaika kann kein rechtes Bündnis sein Vor Beginn der Jamaika-Sondierungsgespräche hat Schleswig-Holsteins Vize-Ministerpräsident Robert Habeck (Grüne) die Union vor einem Rechtsruck gewarnt, wenn die Verhandlungen gelingen sollen. (Politik, 18.10.2017 - 08:01) weiterlesen...

Grüne lehnen Soli-Abschaffung ab Die Grünen haben die von der FDP geforderte Abschaffung des Solidaritätszuschlags abgelehnt. (Politik, 18.10.2017 - 07:08) weiterlesen...

Bütikofer: Grüne sehen sich nicht zum Regieren gezwungen Der Grünen-Europapolitiker Reinhard Bütikofer hat vor Beginn der Sondierungsgespräche mit Union und FDP in Berlin verdeutlicht, dass seine Partei sich nicht zum Regieren gezwungen sehe. (Politik, 18.10.2017 - 05:02) weiterlesen...

CSU-Landesgruppen-Geschäftsführer: Jamaika nicht alternativlos In der CSU mehren sich die Zweifel an einem Jamaika-Bündnis mit Grünen und FDP: "Jamaika ist nicht alternativlos", sagte Stefan Müller, Parlamentarischer Geschäftsführer der CSU-Landesgruppe im Bundestag, dem "Redaktionsnetzwerk Deutschland", (Mittwoch). (Politik, 18.10.2017 - 05:01) weiterlesen...