Parteien, Wahlen

Die Berliner Landesvorsitzende der CDU, Monika Grütters, lehnt es ab, die Partei konservativer auszurichten.

25.09.2017 - 09:59:32

Grütters lehnt konservativere Ausrichtung der CDU ab

Das sei nicht die richtige Antwort darauf, dass Wähler der CDU zur AfD abgewandert seien, sagte Grütters am Montag im RBB-Inforadio. "Wir haben drei Landtagswahlen verloren wegen des Ausholens nach rechts - 2016 in Mecklenburg-Vorpommern, Rheinland-Pfalz und Sachsen-Anhalt. Und wir haben jetzt vier Wahlen in Folge gewonnen - im Saarland, in Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und beim Bund - als wir die stabile Mittelpolitik von Angela Merkel verteidigt haben."

Sie glaube, es werde auch bei den Koalitionsverhandlungen auf Bundesebene jetzt um "Maß und Mitte" gehen. Man habe nach einer schwierigen Legislaturperiode ein schwieriges, aber ehrliches Ergebnis bekommen, so Grütters. Trotz Verlusten sei die CDU die einzige verbliebene Volkspartei. Man müsse jetzt Vertrauen zurückgewinnen. Sollte die SPD in die Opposition gehen, habe man wenigstens eine starke Oppositionspartei. Das könne das politische Klima womöglich noch einmal ändern.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schulz: Thema Europa rechtfertigt Koalitionsverhandlungen SPD-Chef Martin Schulz sieht bereits das Sondierungsergebnis für die Europapolitik als ausreichenden Grund, Koalitionsverhandlungen mit der Union aufzunehmen. (Politik, 16.01.2018 - 17:25) weiterlesen...

Guttenberg: GroKo bietet nichts wirklich Neues Der frühere Verteidigungsminister Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) glaubt nicht, dass eine mögliche Große Koalition für die nötige Aufbruchstimmung in Deutschland sorgen würde. (Politik, 16.01.2018 - 14:12) weiterlesen...

Altmaier gegen Nachverhandlungen mit SPD Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU) hat Nachverhandlungen mit der SPD über die Bürgerversicherung und zur sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen abgelehnt. (Politik, 16.01.2018 - 13:27) weiterlesen...

Widerstand in SPD gegen Große Koalition wächst Der Widerstand in der SPD gegen eine Neuauflage der Großen Koalition wächst. (Politik, 16.01.2018 - 11:48) weiterlesen...

Gysi hält Wunsch nach neuer Partei für völlig überflüssig Der Vorsitzende der Europäischen Linken und frühere Linksfraktionschef, Gregor Gysi, hat seine Partei vor der Gründung einer neuen Linken gewarnt. (Politik, 16.01.2018 - 08:53) weiterlesen...

Bouffier erteilt SPD-Forderung nach Nachverhandlungen Absage Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat den Forderungen aus der SPD nach Nachverhandlungen des Sondierungspapiers eine klare Absage erteilt. (Politik, 16.01.2018 - 07:56) weiterlesen...