Parteien, Wahlen

Die AfD-Spitzenkandidatin für die Bundestagswahl, Alice Weidel, hat den Wunsch geäußert, mehr von Parteichefin Frauke Petry im Wahlkampf zu sehen.

13.08.2017 - 09:37:12

Weidel: Petry ist ein wichtiges Gesicht der AfD

"Sie ist ein wichtiges Gesicht in unserer Partei", sagte Weidel im "Deutschlandfunk". Sie habe es bedauert, dass Petry nicht für eine Bundestags-Spitzenkandidatur zur Verfügung gestanden habe.

Zum im Dezember anstehenden AfD-Parteitag sagte Weidel, dass sie sich freuen würde, wenn Petry erneut als Parteivorsitzende kandidieren würde. "Genauso freue ich mich über Jörg Meuthen, wenn er kandidiert." Beide seien "sehr, sehr wichtig für diese Partei", so Weidel. AfD-Chef Meuthen hatte im Juli eine Kampfkandidatur gegen Petry angekündigt.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Günther warnt vor Einheitsbrei bei Jamaika-Vertrag Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) warnt Union, FDP und Grüne davor, bei den Jamaika-Verhandlungen nur den kleinsten gemeinsamen Nenner zu suchen und sieht in dem Bündnis ein Projekt weit über vier Jahre hinaus. (Politik, 20.10.2017 - 00:02) weiterlesen...

FDP und Grüne loben Atmosphäre bei Sondierungen FDP und Grüne haben die Atmosphäre bei ihrem ersten Sondierungsgespräch am Donnerstag gelobt. (Politik, 19.10.2017 - 16:37) weiterlesen...

Vorsitzende der SPD-Frauen gegen Klingbeil als Generalsekretär Die Frauen in der SPD lehnen den Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil als künftigen Generalsekretär der Partei ab: "Die Ämter Parteivorsitzender und Generalsekretär sollten paritätisch besetzt sein. (Politik, 19.10.2017 - 15:45) weiterlesen...

Sachsens CDU-Fraktionschef kritisiert Merkels Flüchtlingspolitik Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag, Frank Kupfer, hat die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert. (Politik, 19.10.2017 - 13:49) weiterlesen...

Politologe: Bayerische Landtagswahl belastet Jamaika-Gespräche Der Politikwissenschaftler Thorsten Faas glaubt, dass die 2018 anstehende Landtagswahl in Bayern die Gespräche über eine Jamaika-Koalition schwieriger macht. (Politik, 19.10.2017 - 10:01) weiterlesen...

JU-Chef Ziemiak mahnt bei Jamaika-Unterhändlern Schuldenabbau an Der Bundesvorsitzende der Jungen Union, Paul Ziemiak (CDU), hat bei den Jamaika-Unterhändlern eine Politik des Schuldenabbaus gefordert. (Politik, 19.10.2017 - 07:46) weiterlesen...