Parteien, Weidel

Die AfD-Spitzenkandidatin Alice Weidel hat angekündigt, dass die AfD eine parteinahe Stiftung gründen will.

25.09.2017 - 12:50:30

Weidel: AfD will parteinahe Stiftung gründen

"Wir haben zwei Vereine, die sich anschicken, Parteistiftungen zu werden. Einmal die Desiderius-Erasmus-Stiftung und die Kant-Stiftung", sagte Weidel dem Nachrichtenmagazin Focus.

"Es wird zu entscheiden sein, welche die parteinahe Stiftung wird." Wichtig sei die Stiftungsgründung insbesondere, "um Personalentwicklung zu betreiben". Weidel kündigte auch an, dass es in der AfD-Bundestagsfraktion klare Arbeitsvorgaben geben werde. "Wir müssen mit den Abgeordneten Zielvereinbarungen treffen und einen Hundert-Tage-Plan entwickeln, der in Arbeitspakete herunter gebrochen wird." Dabei gehe es darum, was bis wann erreicht sein müsse, so Weidel. Die AfD-Politikerin hofft in einer Doppelspitze auf Unterstützung des Co-Spitzenkandidaten Alexander Gauland, der wie sie laut Focus ebenfalls AfD-Fraktionsvorsitzender werden will: "So hat man zwei Leute, die das gesamte Spektrum der Partei abdecken und dadurch auch über andere Zugänge zu den künftigen Abgeordneten verfügen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Scheuer vermisst Kompass bei Vorschlägen von FDP und Grünen Vor dem Jamaika-Sondierungstreffen von CDU, CSU, FDP und Grünen am Freitag hat die CSU die möglichen künftigen Partner vor einem Verlassen bewährter Wege gewarnt: "Bei vielen Vorschlägen von FDP und Grünen scheint es sich mehr um Vorschläge von Pfadfindern zu handeln, die erst noch einen Kompass brauchen", sagte CSU-Generalsekretär Andreas Scheuer der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). (Politik, 20.10.2017 - 07:43) weiterlesen...

Infratest-Umfrage: Union und Linke verzeichnen leichtes Minus Union und Linke verzeichnen einer Umfrage von Infratest dimap zufolge ein leichtes Minus in der Wählergunst. (Politik, 20.10.2017 - 07:33) weiterlesen...

Günther warnt vor Einheitsbrei bei Jamaika-Vertrag Der schleswig-holsteinische Ministerpräsident Daniel Günther (CDU) warnt Union, FDP und Grüne davor, bei den Jamaika-Verhandlungen nur den kleinsten gemeinsamen Nenner zu suchen und sieht in dem Bündnis ein Projekt weit über vier Jahre hinaus. (Politik, 20.10.2017 - 00:02) weiterlesen...

FDP und Grüne loben Atmosphäre bei Sondierungen FDP und Grüne haben die Atmosphäre bei ihrem ersten Sondierungsgespräch am Donnerstag gelobt. (Politik, 19.10.2017 - 16:37) weiterlesen...

Vorsitzende der SPD-Frauen gegen Klingbeil als Generalsekretär Die Frauen in der SPD lehnen den Bundestagsabgeordneten Lars Klingbeil als künftigen Generalsekretär der Partei ab: "Die Ämter Parteivorsitzender und Generalsekretär sollten paritätisch besetzt sein. (Politik, 19.10.2017 - 15:45) weiterlesen...

Sachsens CDU-Fraktionschef kritisiert Merkels Flüchtlingspolitik Der Vorsitzende der CDU-Fraktion im Sächsischen Landtag, Frank Kupfer, hat die Flüchtlingspolitik von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) kritisiert. (Politik, 19.10.2017 - 13:49) weiterlesen...