Wahlen, Parteien

Der Politikberater und Publizist Michael Spreng rechnet damit, dass Angela Merkel bei der Bundestagswahl im nächsten Jahr erneut als Kandidatin der Union antreten wird.

24.10.2016 - 13:21:14

Politikberater Spreng: Alle Zeichen sprechen für Merkels erneute Kandidatur

"Ich weiß nicht, ob sie darüber nachgedacht hat, aber alle Zeichen sprechen dafür, dass sie ihre Bereitschaft zur erneuten Kandidatur auf dem CDU-Parteitag im Dezember erklärt", sagte Spreng am Montag im "Deutschlandfunk". "So läuft jetzt auch die Diskussion in der CSU, in der CDU ohnehin. Es wäre eine unglaubliche Überraschung, wenn Frau Merkel jetzt noch gewissermaßen aufs Altenteil gehen würde." Ob sich innerhalb der Union eine Bereitschaft einstellen könnte, Frank-Walter Steinmeier (SPD) als Nachfolger von Joachim Gauck als Bundespräsident zu unterstützen, kommentierte Spreng so: "Es gibt starken Widerstand gegen Steinmeier. Ich glaube, am Ende würde es eher darauf hinauslaufen, dass beide Parteien einen Kandidaten aufstellen und man gewissermaßen es dem Spiel der Bundesversammlung überlässt, wie es weitergeht."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Mittelstandsunion will schonungslose Wahlanalyse Carsten Linnemann (CDU), Vorsitzender der Mittelstand- und Wirtschaftsvereinigung von CDU und CSU, fordert nach den schweren Verlusten der Union bei der Bundestagswahl und der CDU-Schlappe bei der Landtagswahl in Niedersachsen "eine schonungslose Wahlanalyse". (Politik, 17.10.2017 - 05:01) weiterlesen...

Schäfer-Gümbel: Oppositionsentscheidung führte zu SPD-Wahlsieg in Niedersachsen Das gute Abschneiden der SPD bei der niedersächsischen Landtagswahl hat nach Ansicht von SPD-Bundes-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel seine Ursache im Ausschluss einer neuen großen Koalition nach der Bundestagswahl wie auch dem innerparteilichen Umgang der Sozialdemokraten mit der Wahlniederlage. (Politik, 16.10.2017 - 20:43) weiterlesen...

Günther gegen konservativeres Profil der CDU Der Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, Daniel Günther (CDU), hat sich gegen ein konservativeres Profil seiner Partei ausgesprochen. (Politik, 16.10.2017 - 15:39) weiterlesen...

Stegner: Oppositionsentscheidung hat bei Niedersachsen-Wahl geholfen Nach Ansicht des stellvertretenden SPD-Parteivorsitzenden Ralf Stegner hat die Entscheidung seiner Partei, auf Bundesebene in die Opposition gehen zu wollen, bei der Landtagswahl in Niedersachsen geholfen. (Politik, 16.10.2017 - 14:16) weiterlesen...

Neuer Rückschlag. Die Christdemokraten haben bei der Landtagswahl in Niedersachsen Stimmen verloren. Bundeskanzlerin Angela Merkel kommt zur CDU-Präsidiumssitzung am Konrad-Adenauer-Haus in Berlin. (Media, 16.10.2017 - 10:36) weiterlesen...

Schulz nennt Niedersachsen-Wahl große Ermutigung für SPD SPD-Chef Martin Schulz sieht in dem klaren Sieg seiner Partei bei der Landtagswahl in Niedersachsen eine "große Ermutigung" für die gesamte SPD. (Politik, 16.10.2017 - 10:24) weiterlesen...