Wahlen, Parteien

Der Parteivorsitzende der Linken, Bernd Riexinger, hat scharfe Kritik am Zukunftsplan der SPD geübt.

17.07.2017 - 09:19:26

Linken-Chef Riexinger kritisiert SPD-Zukunftsplan

Das Programm von SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz sei mutlos und zu wenig ambitioniert, sagte der Linken-Chef in der "Bild"-Sendung "Die richtigen Fragen" (Montag). Schulz versuche, den Wahlkampf so neu zu starten.

Im Kern laufe es nach der Bundestagswahl auf ein "weiter so" hinaus, sagte Riexinger. Als "verwirrend" bezeichnete die CSU-Politikerin Dorothee Bär den SPD-Plan. "Mal macht er einen Sieben-Punkte-Plan, mal einen Zehn-Punkte-Plan. Man kommt ganz durcheinander. Ich weiß nicht mehr, was der Martin-Plan ist, der Schulz-Plan oder der SPD-Plan", sagte sie in der "Bild"-Sendung. Den an Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) gerichteten Vorwurf der Mutlosigkeit im Wahlkampf wies Bär zurück. "Angela Merkel brennt absolut", so die CSU-Politikerin.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Pflegerat-Chef warnt vor politischen Schnellschüssen bei der Pflege Der Präsident des Deutschen Pflegerats, Franz Wagner, hat den Umgang der SPD mit dem Thema Pflege im Wahlkampf kritisiert. (Politik, 21.09.2017 - 07:45) weiterlesen...

Linken-Spitzenkandidat Bartsch kritisiert SPD und Grüne Dietmar Bartsch, Spitzenkandidat der Linkspartei für die Bundestagswahl, hat SPD und Grüne scharf kritisiert: "Als die SPD in den Umfragen nach oben ging, sprachen die Grünen auf einmal viel von Mitte-links. (Politik, 21.09.2017 - 04:01) weiterlesen...

INSA-Prognose: AfD kommt bei Bundestagswahl auf bis zu 14 Prozent Die AfD wird laut einer Wahlprognose des Umfrageinstituts INSA bei der Bundestagswahl in jedem Fall ein zweistelliges Ergebnis erzielen: Demnach wird die rechte Partei auf elf bis 14 Prozent kommen, schreibt der "Focus". (Politik, 21.09.2017 - 00:02) weiterlesen...

Gefälschte Nichtwahl-Aufrufe: Bundeswahlleiter stellt Strafanzeige Der Bundeswahlleiter hat Strafanzeige gegen Unbekannt wegen gefälschter Aufrufe zum Nichtwählen gestellt: "Die Staatsanwaltschaft Wiesbaden ermittelt. (Politik, 20.09.2017 - 21:22) weiterlesen...

Breite Kritik an Altmaiers Nichtwahl-Aufruf Die Äußerung von Kanzleramtsminister Peter Altmaier (CDU), lieber gar nicht als AfD zu wählen, stößt parteiübergreifend auf scharfe Kritik. (Politik, 20.09.2017 - 17:08) weiterlesen...

SPD-Kanzlerkandidat Schulz glaubt noch an Wahlsieg SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz glaubt noch an einen Sieg bei der Bundestagswahl: "Alle Erfahrungen der Wahlkämpfe national oder international lehren, die Anzahl von unentschiedenen Menschen nimmt immer mehr zu. (Politik, 20.09.2017 - 16:29) weiterlesen...