Wahlen, Grünen-Politiker

Der Grünen-Politiker Jürgen Trittin hat seine Partei aufgefordert, die Union bei der Bundestagswahl in die Opposition zu schicken: "Es gibt eine Merkel-Müdigkeit", sagte Trittin dem "Tagesspiegel" (Sonntagsausgabe).

04.03.2017 - 15:37:03

Grünen-Politiker Trittin: Es gibt eine Merkel-Müdigkeit

"Wenn wir die europäische Politik des Kaputtsparens in der Krise beenden und den europäischen Zusammenhalt stärken wollen, muss die Union in die Opposition", sagte der frühere Spitzenkandidat der Grünen. Trittin wird dem linken Flügel seiner Partei zugerechnet.

Die beiden Spitzenkandidaten der Grünen für die Bundestagswahl 2017, Cem Özdemir und Katrin Göring-Eckardt, werden dagegen dem Realo-Flügel der Partei zugeordnet.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

SPD-Generalsekretär: Mitgliederentscheid in Koalitionsfragen sinnvoll SPD-Generalsekretär Hubertus Heil kann sich vorstellen, nach der Bundestagswahl die SPD-Mitglieder über eine mögliche Koalition seiner Partei abstimmen zu lassen. (Politik, 24.08.2017 - 10:24) weiterlesen...

SPD und Grüne befürchten Fake-News-Anstieg SPD und Grüne befürchten im Wahlkampf eine deutliche Zunahme von Falschmeldungen, sogenannter Fake News, vor allem aus der rechten Szene. (Politik, 24.08.2017 - 07:53) weiterlesen...

SPD-Generalsekretär will 30 Prozent plus x bei Bundestagswahl SPD-Generalsekretär Hubertus Heil hat das Wahlziel seiner Partei bei der kommenden Bundestagswahl präzisiert. (Politik, 24.08.2017 - 07:08) weiterlesen...

Nahles zieht rote Linie für Koalitionsgespräche Arbeitsministerin Andrea Nahles (SPD) zieht erste rote Linien, sollte ihre Partei nach der Bundestagswahl an der Regierung beteiligt sein. (Politik, 23.08.2017 - 19:49) weiterlesen...

Soziologin Allmendinger für Einführung einer Wahlpflicht Die Soziologin Jutta Allmendinger hat für die Einführung einer Wahlpflicht in Deutschland plädiert: "Eine allgemeine Wahlpflicht würde sicherlich die Bedeutung der persönlichen Teilnahme an Wahlen steigern", sagte die Präsidentin des Wissenschaftszentrums Berlin (WZB) der Wochenzeitung "Die Zeit". (Politik, 23.08.2017 - 14:36) weiterlesen...

Experte erwartet mehr Fake News vor der Bundestagswahl Der Bundestagswahlkampf dürfte nach Einschätzung des Münchner Politikwissenschaftlers Simon Hegelich verstärkt von Fake News in den sozialen Medien überlagert werden. (Politik, 23.08.2017 - 12:08) weiterlesen...