Gesundheit, Barmer-Chef

Der Chef von Deutschlands zweitgrößter Krankenkasse Barmer, Christoph Straub, hat die Homöopathie gegen Angriffe verteidigt.

11.08.2017 - 00:03:14

Barmer-Chef verteidigt Homöopathie

In Deutschland würden nur 0,01 Prozent der Leistungsausgaben für Homöopathie aufgewendet, sagte Straub dem Focus. Der Gesetzgeber habe die Kassen verpflichtet, "unter bestimmten Voraussetzungen auch alternative Therapien wie etwa Homöopathie, Anthroposophie und Phytotherapie zu erstatten".

Straub, der von Haus aus Arzt ist und selber vor Jahren das kritische Netzwerk für evidenzbasierte Medizin mitgegründet hatte, hält nichts von einer Verteufelung von Alternativen, da es in der Bevölkerung eine hohe Präferenz für Homöopathie gebe. "Wir leben in einer pluralen Gesellschaft, die diese Behandlungsform wünscht", so Straub. "Ich bin dafür, dass wir in Verbindung mit der Schulmedizin diese Therapie über Ärzte mit einer Zusatzausbildung auch erbringen". Man müsse auch akzeptieren, dass es in der Medizin immer wieder Phänomene wie den Placebo-Effekt gebe, "die sich nicht mit einem eindeutigen naturwissenschaftlichen Nutzennachweis klären lassen", argumentierte der Barmer-Chef. Krankenkassen müssten kritisch informieren, "wir sind aber keine Erzieher", so Straub.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Große Krankenkassen sehen Bürgerversicherung skeptisch Die Chefs der beiden größten gesetzlichen Krankenkassen sehen die Pläne der SPD für eine Bürgerversicherung skeptisch. (Politik, 15.12.2017 - 00:03) weiterlesen...

FDP nennt SPD-Bürgerversicherung verfassungswidrig FDP-Chef Christian Lindner hält es für ausgeschlossen, dass sich die Union auf die Forderung der SPD nach einer Bürgerversicherung einlässt. (Politik, 14.12.2017 - 10:45) weiterlesen...

Private Krankenversicherungen wettern gegen Bürgerversicherung Kurz vor dem Start der Gespräche über eine mögliche Große Koalition warnt der Verband der Privaten Krankenversicherung vor einem Systemwechsel. (Politik, 13.12.2017 - 05:01) weiterlesen...

Immer mehr Privatversicherte können Beiträge nicht zahlen Die Kritiker der privaten Krankenversicherung erhalten neue Argumente: Eine wachsende Zahl von Versicherten kann sich ihre Beiträge nicht mehr leisten. (Politik, 12.12.2017 - 18:36) weiterlesen...

Mortler kritisiert Aus für nächtliches Alkohol-Verkaufsverbot in Baden-Württemberg Die Aufhebung des nächtlichen Alkohol-Verkaufsverbots in Baden-Württemberg ist auf scharfe Kritik der Bundesdrogenbeauftragten Marlene Mortler (CSU) gestoßen. (Politik, 12.12.2017 - 11:54) weiterlesen...

SPD-Generalsekretär: Bürgerversicherung keine Bedingung für GroKo Der neue SPD-Generalsekretär Lars Klingbeil sieht eine Bürgerversicherung nicht als grundlegende Bedingung für die Aufnahme von Koalitionsgesprächen zwischen SPD und Union. (Politik, 11.12.2017 - 08:54) weiterlesen...