Arbeitsmarkt, Familien

Der Chef der CDU-Sozialausschüsse, Karl-Josef Laumann, hat vorgeschlagen, die Mütterrente nicht länger auf die Grundsicherung im Alter anzurechnen.

19.05.2017 - 14:23:50

Laumann: Mütterrente nicht länger auf Grundsicherung anrechnen

"Nur so erreichen wir die wirklich Bedürftigen, die von den bisherigen Erhöhungen gar nichts hatten", sagte Laumann dem "Tagesspiegel" (Samstagsausgabe). Der CDU-Politiker wandte sich gegen Forderungen des CSU, die Mütterrente ein weiteres Mal zu erhöhen.

Den allermeisten Frauen, die davon profitierten, drohe keine Altersarmut, argumentierte er. Und die dafür veranschlagten sechs Milliarden Euro fehlten dann an anderer Stelle, etwa bei der Verbesserung der Erwerbsminderungsrenten.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Schäuble wirft Schulz wirtschaftspolitische Ahnungslosigkeit vor Bundesfinanzminister Wolfgang Schäuble (CDU) hat SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz wirtschaftspolitische Ahnungslosigkeit vorgeworfen. (Politik, 23.07.2017 - 14:21) weiterlesen...

Mittlere Einkommen um 50 Euro gestiegen Das mittlere Einkommen der Deutschen lag 2016 bei 3.137 Euro brutto monatlich, ein Plus von 50 Euro zu 2015. (Politik, 23.07.2017 - 00:04) weiterlesen...

Verdi kritisiert NRW-Pläne zur Sonntagsöffnung Die Gewerkschaft Verdi hat die Pläne der neuen schwarz-gelben Landesregierung in Nordrhein-Westfalen für eine Liberalisierung der Ladenöffnung an Sonntagen erneut scharf kritisiert. (Politik, 21.07.2017 - 14:32) weiterlesen...

Schwerbehinderte Arbeitslose immer noch benachteiligt Trotz Fachkräftemangels tun sich viele Arbeitgeber mit einem wichtigen Teil gut ausgebildeter Arbeitsloser schwer, wie das Magazin Focus berichtet: Laut Bundesagentur für Arbeit (BA) nahm die Zahl arbeitsloser Schwerbehinderter von Juli 2016 bis Juni 2017 nur um 4,4 Prozent auf 161.103 Personen ab. (Politik, 21.07.2017 - 00:21) weiterlesen...

Immer mehr Unions- und FDP-Anhänger finden Mindestlohn richtig Zweieinhalb Jahre nach Einführung des Mindestlohns finden auch immer mehr Anhänger von Union und FDP die Lohnuntergrenze gut: Das berichtet die "Saarbrücker Zeitung" in ihrer Mittwochsausgabe unter Berufung auf eine Umfrage von Infratest dimap, die der Deutsche Gewerkschaftsbund (DGB) Anfang Juli in Auftrag gegeben hat. (Politik, 19.07.2017 - 08:01) weiterlesen...

Hofreiter wirft Autoindustrie Gefährdung von Arbeitsplätzen vor Grünen-Fraktionschef Anton Hofreiter hat der deutschen Automobilindustrie vorgeworfen, mit dem "Festhalten an Technologien von gestern" massiv Arbeitsplätze zu gefährden. (Politik, 18.07.2017 - 13:07) weiterlesen...