Arbeitsmarkt, BA-Chef

Der Chef der Bundesagentur für Arbeit (BA), Frank-Jürgen Weise, lehnt eine Beitragssenkung bei der Arbeitslosenversicherung ab, solange die Rücklagen nicht auf 20 Milliarden Euro gestiegen sind.

24.03.2017 - 08:19:33

BA-Chef Weise lehnt Beitragssenkung für die nächsten Jahre ab

"Ich rate, den Beitrag zur Arbeitslosenversicherung in den nächsten Jahren nicht zu senken", sagte Weise der "Rheinischen Post" (Freitagsausgabe). "In der Wirtschaftskrise 2008 waren unsere Rücklagen ein Segen, aus dem Stand konnten wir eine Million Menschen in Kurzarbeit bringen und vor Arbeitslosigkeit bewahren."

Es sei Sache der Politik, über den Beitrag zu entscheiden, sagte Weise, betonte aber: "Noch reichen die Rücklagen nicht. Heute haben wir elf Milliarden Euro Reserve. Nach den Erfahrungen der Vergangenheit brauchen wir 20 Milliarden, um eine mögliche Krise gut meistern zu können. Rücklagen verhindern auch, dass wir in der Krise den Beitrag erhöhen müssen."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

EU-Kommission ruft zu Einigung bei Entsenderichtlinie auf Im Streit um die Verschärfung der Entsenderichtlinie für Arbeitnehmer ruft die Europäische Kommission die 28 EU-Länder zu einer raschen gemeinsamen Lösung auf. (Politik, 23.10.2017 - 00:03) weiterlesen...

Nahles: Wir müssen als SPD an unserer Sprache arbeiten SPD-Fraktionschefin Andrea Nahles hat eine neue Sprache für die SPD gefordert. (Politik, 22.10.2017 - 14:08) weiterlesen...

DGB-Chef warnt vor Koalition für Besserverdienende Der Vorsitzende des Deutschen Gewerkschaftsbundes, Reiner Hoffmann, hat Union, FDP und Grüne davor gewarnt, bei ihren Koalitionsverhandlungen die sozial Schwachen aus dem Blick zu verlieren. (Politik, 22.10.2017 - 08:14) weiterlesen...

Antidiskriminierungsstelle beklagt sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz Die Antidiskriminierungsstelle des Bundes hat Union, FDP und Grüne aufgefordert, Betroffene von sexueller Belästigung am Arbeitsplatz besser zu schützen. (Politik, 20.10.2017 - 18:03) weiterlesen...

Linken-Vorsitzende Kipping will Einwanderungsrecht für Erwerbslose Die Chefin der Linspartei, Katja Kipping, fordert ein Einwanderungsrecht, das auch für nicht schutzberechtigte Erwerbslose gelten soll. (Politik, 20.10.2017 - 15:46) weiterlesen...

Jugenderwerbslosenquote in Deutschland 2016 EU-weit am niedrigsten Die Jugenderwerbslosenquote hat in Deutschland im Jahr 2016 mit 7,1 Prozent ihren niedrigsten Stand seit Beginn der 1990er Jahre erreicht: Das war EU-weit der niedrigste Anteil, teilte das Statistische Bundesamt am Freitag mit. (Politik, 20.10.2017 - 10:09) weiterlesen...