Parteien, CDU-Innenexperte

Der CDU-Innenexperte Armin Schuster hat sich vor der Fortsetzung der Gespräche über eine Große Koalition in Berlin skeptisch über ein Zustandekommen einer schwarz-roten Bundesregierung geäußert.

03.01.2018 - 08:59:30

CDU-Innenexperte wirft Schulz zu viel Parteibeteiligung vor

Er sei vom Vorgehen des SPD-Vorsitzenden Martin Schulz nicht überzeugt, für jeden Schritt auf breiter Ebene die Partei zu befragen, sagte Schuster der "Rheinischen Post" (Mittwochsausgabe). "Vielleicht ist das zu viel Parteibeteiligung."

Würden sich vier Innenpolitiker der Union und vier der SPD zusammensetzen, wäre in zwei Stunden ein Papier fertig, sagte Schuster. Er verteidigte die CSU-Forderung nach einer Verschärfung der Asylpolitik und forderte ein bundeseinheitliches Verfahren, um das Alter von jungen Flüchtlingen in Zweifelsfällen durch medizinische Untersuchungen zu prüfen. Die geltende Rechtslage werde "zu tolerant" gehandhabt. Seiner Ansicht nach ist die SPD in puncto Sicherheitspolitik noch der beste Partner für die Union. "Wenn das nicht klappt, klappt die GroKo auch nicht."

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Gysi hält Wunsch nach neuer Partei für völlig überflüssig Der Vorsitzende der Europäischen Linken und frühere Linksfraktionschef, Gregor Gysi, hat seine Partei vor der Gründung einer neuen Linken gewarnt. (Politik, 16.01.2018 - 08:53) weiterlesen...

Bouffier erteilt SPD-Forderung nach Nachverhandlungen Absage Hessens Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat den Forderungen aus der SPD nach Nachverhandlungen des Sondierungspapiers eine klare Absage erteilt. (Politik, 16.01.2018 - 07:56) weiterlesen...

Bundeswirtschaftsministerium kritisiert Sondierungsergebnisse Die Sondierungsergebnisse von Union und SPD stoßen im Bundeswirtschaftsministerium auf erhebliche Kritik. (Politik, 16.01.2018 - 07:27) weiterlesen...

Kuhle hört als Chef der Jungen Liberalen auf Konstantin Kuhle hört als Chef der Jungen Liberalen (Julis) auf. (Politik, 15.01.2018 - 23:02) weiterlesen...

Pflüger fordert Erklärung von Wagenknecht vor Bundestagsfraktion In der von Bundestagfraktionschefin Sahra Wagenknecht und Parteimitgründer Oskar Lafontaine angestoßenen Debatte über eine linke Sammelbewegung oder Volkspartei fordert der Linke-Parteivize und Bundestagsabgeordnete Tobias Pflüger eine Erklärung Wagenknecht in der Fraktionssitzung am Dienstag. (Politik, 15.01.2018 - 16:26) weiterlesen...

Schulz verteidigt Sondierungsergebnis und fordert Geschlossenheit SPD-Chef Martin Schulz hat nach aufkommender Kritik aus den eigenen Reihen das Ergebnis der Sondierung mit der Union verteidigt. (Politik, 15.01.2018 - 16:17) weiterlesen...