Wahlen, Parteien

Debatte zur Präsidentenwahl: Hartes Duell zwischen Macron und Le Pen

20.03.2017 - 23:42:06

Debatte zur Präsidentenwahl: Hartes Duell zwischen Macron und Le Pen. Paris - Mit einem heftigen Schlagabtausch zwischen dem unabhängigen Bewerber Emmanuel Macron und der Rechtspopulistin Marine Le Pen ist Frankreichs Präsidentschaftswahlkampf in die heiße Phase gestartet. Bei der ersten TV-Debatte der fünf aussichtsreichsten Kandidaten beharkten sich Le Pen und Macron am Abend unter anderem zur Frage des Islam und der hitzigen französischen Debatte um religiöse Symbole im öffentlichen Raum. Gut einen Monat vor dem ersten Wahlgang am 23. April gelten Le Pen und Macron als klare Favoriten für den Einzug in die Stichwahl.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Bilanz nach vier Jahren - Spekulationen über Petry: AfD für mich «nicht alternativlos». Das muss aber nicht heißen, dass sie wirklich nicht mehr will. Will Frauke Petry ihre Partei nicht in die Bundestagswahl führen? Zu entsprechenden Spekulationen schweigt die AfD-Chefin. (Politik, 30.03.2017 - 15:18) weiterlesen...

Petry: Mein Leben besteht nicht nur aus Politik und AfD. «Weder die Politik noch die AfD sind für mich alternativlos», sagte die Parteivorsitzende, die im Frühsommer ihr fünftes Kind erwartet, dem «Tagesspiegel». Die vergangenen vier Jahre in der AfD hätten für sie persönlich einen «enormen Kraftaufwand bedeutet» sowie den «Abschied von einem geregelten Leben». Petry und ihr Sprecher wollten sich zunächst nicht zu den Aussagen äußern, die vom «Tagesspiegel» dahingehend interpretiert wurden, dass Petry einen «Rückzug aus der AfD» erwäge. Berlin - AfD-Chefin Frauke Petry will sich vom Politbetrieb nicht völlig aufsaugen lassen. (Politik, 30.03.2017 - 13:50) weiterlesen...

Bilanz nach vier Jahren - Petry: Politik und AfD nicht «alternativlos für mich». «Weder die Politik noch die AfD sind für mich alternativlos», sagte die Parteivorsitzende, die im Frühsommer ihr fünftes Kind erwartet, dem «Tagesspiegel» (Freitag). Berlin - AfD-Chefin Frauke Petry will sich vom Politbetrieb nicht völlig aufsaugen lassen. (Politik, 30.03.2017 - 13:30) weiterlesen...

CSU-Vorstandsmitglied Müller bringt Seehofer für Berlin ins Gespräch CSU-Vorstandsmitglied Gerd Müller hat sich für eine Spitzenkandidatur von CSU-Chef Horst Seehofer bei den Bundestagswahlen im September ausgesprochen. (Politik, 30.03.2017 - 07:08) weiterlesen...

Emnid-Umfrage: Mehrheit gegen Koalition von SPD und Linken im Bund Eine Mehrheit der Deutschen ist gegen eine Koalition von SPD und Linkspartei auf Bundesebene: Einer N24-Emnid-Umfrage zufolge finden 61 Prozent der Befragten ein solches Bündnis "eher schlecht", 29 Prozent finden es "eher gut". (Politik, 29.03.2017 - 16:43) weiterlesen...

Schäfer-Gümbel: Koalitionsdebatten sind immer nutzlos Der stellvertretende Bundesvorsitzende der SPD, Thorsten Schäfer-Gümbel, hat einer Koalitionsaussage der SPD vor der Bundestagswahl eine Absage erteilt. (Politik, 28.03.2017 - 10:48) weiterlesen...