Wahlen, Parteien

Debatte zur Präsidentenwahl: Hartes Duell zwischen Macron und Le Pen

20.03.2017 - 23:42:06

Debatte zur Präsidentenwahl: Hartes Duell zwischen Macron und Le Pen. Paris - Mit einem heftigen Schlagabtausch zwischen dem unabhängigen Bewerber Emmanuel Macron und der Rechtspopulistin Marine Le Pen ist Frankreichs Präsidentschaftswahlkampf in die heiße Phase gestartet. Bei der ersten TV-Debatte der fünf aussichtsreichsten Kandidaten beharkten sich Le Pen und Macron am Abend unter anderem zur Frage des Islam und der hitzigen französischen Debatte um religiöse Symbole im öffentlichen Raum. Gut einen Monat vor dem ersten Wahlgang am 23. April gelten Le Pen und Macron als klare Favoriten für den Einzug in die Stichwahl.

@ dpa.de

Amazon dreht Ihnen diesen Videokurs für teuer Geld an! Doch wir machen Sie auch KOSTENLOS …

... zum Super-Trader! Ja, während andere Anleger ein Vermögen blechen mussten, um diesen meisterlichen Videokurs von Spitzen-Analyst Dennis Gürtler zu sehen, zahlen Sie jetzt KEINEN CENT! Sichern Sie sich Ihre Teilnahme am Videokurs jetzt und werden auch Sie zum Supertrader!

>> Klicken Sie jetzt HIER, um zum Supertrader zu werden!

Weitere Meldungen

Özdemir äußert Bedenken gegen Bündnis mit Linken. Seine Partei würde keine Politik mitmachen, die sich gegen Europa richte oder die Nato zerschlagen wolle, sagte der Grünen-Spitzenkandidat den Zeitungen der Funke Mediengruppe. Wichtig sei daher, ob sich bei den Linken der Kurs des thüringischen Ministerpräsidenten Bodo Ramelow oder der von Spitzenkandidatin Sahra Wagenknecht durchsetze. Berlin - Grünen-Chef Cem Özdemir hat Bedenken gegen ein mögliches Bündnis mit den Linken nach der Bundestagswahl im September geäußert. (Politik, 28.05.2017 - 15:56) weiterlesen...

SPD bei 25 Prozent - Steinbrück stänkert gegen Schulz-Wahlkampf. Störfeuer kommt nun ausgerechnet vom 2013 krachend gescheiterten Merkel-Herausforderer Steinbrück. Die Parteiführung ist «not amused». SPD-Kanzlerkandidat Schulz hält seinen Fokus auf Gerechtigkeit für richtig und wichtig. (Politik, 28.05.2017 - 13:02) weiterlesen...

Hintergrund - Eckpunkte des Wahlprogramms der SPD. Überschrift: «Mehr Zeit für Gerechtigkeit», Untertitel: «Zukunft sichern, Europa stärken». Es sollte ein Programm werden, das zu Kanzlerkandidat Martin Schulz passt. Berlin - Rund 70 Seiten umfasst das vorläufige Wahlprogramm der SPD. (Politik, 28.05.2017 - 12:02) weiterlesen...

Merkel deutlich vor Schulz - SPD verliert weiter - FDP auf Sieben-Jahres-Hoch. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid wöchentlich für die «Bild am Sonntag» erhebt, verlieren die Sozialdemokraten erneut einen Prozentpunkt und erreichen nur noch 25 Prozent. Berlin - Die SPD sinkt weiter in der Wählergunst. (Politik, 28.05.2017 - 09:10) weiterlesen...

Umfrage: SPD verliert weiter - FDP auf Sieben-Jahres-Hoch. Im aktuellen Sonntagstrend, den das Meinungsforschungsinstitut Emnid für die «Bild am Sonntag» erhebt, verlieren die Sozialdemokraten erneut einen Prozentpunkt und erreichen nur noch 25 Prozent. Damit liegt SPD nun 13 Punkte hinter der Union, die bei 38 Prozent verharrt. Die FDP legt im Vergleich zur Vorwoche einen Prozentpunkt zu und erreicht mit acht Prozent ihren höchsten Wert im «Sonntagstrend» seit sieben Jahren. Sie liegt damit jetzt gleichauf mit Grünen, Linken und AfD. Berlin - Die SPD sinkt weiter in der Wählergunst. (Politik, 28.05.2017 - 00:46) weiterlesen...

Emnid: FDP auf 7-Jahres-Hoch - SPD verliert weiter Die FDP klettert in der Wählergunst auf ein Sieben-Jahres-Hoch. (Politik, 28.05.2017 - 00:03) weiterlesen...