Konflikte, Syrien

Damaskus - Vor dem Bürgerkrieg war Aleppo Syriens Handelsmetropole im Norden des Landes.

14.12.2016 - 13:40:05

Hintergrund - Die umkämpfte Stadt Aleppo. Als größte Stadt neben Damaskus hat Aleppo erhebliche strategische und symbolische Bedeutung im Bürgerkrieg.

Einst lebten hier mehr als zwei Millionen Menschen. Die Altstadt mit ihrer Zitadelle gehört zum Unesco-Weltkulturerbe. Große Teile des kilometerweit überdachten Marktes sind inzwischen zerstört.

Aleppo galt lange als die am heftigsten umkämpfte Stadt in dem seit mehr als fünf Jahren tobenden Krieg. Die Stadt war zwischen dem Regime von Machthaber Baschar al-Assad im Westen und verschiedenen Rebellengruppen im Osten geteilt. Die heftigen Gefechte haben für schwere Verwüstungen in der Stadt gesorgt. Die vollständige Rückeroberung Aleppos könnte ein Wendepunkt in dem Krieg sein.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Trump: Ende des IS-Kalifats ist in Sicht. «Mit der Befreiung der (selbsterklärten) Hauptstadt des IS und der großen Mehrheit seines Territoriums ist das Ende des IS-Kalifats in Sicht», hieß es in einer Erklärung Trumps. Das von den USA gestützte Militärbündnis Freie Demokratische Kräfte (SDF) hatte am Freitag offiziell mitgeteilt, dass es die Kontrolle über die gesamte Stadt gewonnen habe. Washington - US-Präsident Donald Trump hat die Befreiung der einstigen syrischen IS-Hochburg Al-Rakka als «bedeutenden Durchbruch» im weltweiten Kampf der Vereinigten Staaten gegen die Terrormiliz gewürdigt. (Politik, 21.10.2017 - 20:20) weiterlesen...

Ehemalige IS-Hochburg - Militärbündnis erklärt komplette Befreiung von Al-Rakka. Aber auch der Fall seiner letzten großen Bastion heißt noch nicht, dass er besiegt ist. Nach Mossul im Irak nun der Verlust von Al-Rakka in Syrien: Der IS verliert immer deutlicher an Boden. (Politik, 20.10.2017 - 18:34) weiterlesen...

Militärbündnis erklärt komplette Befreiung von Al-Rakka. Die gesamte Stadt stehe unter Kontrolle des von Kurden geführten Bündnisses. Vorher sei die Stadt in den vergangenen Tagen nach letzten verbliebenen Kämpfern der Terrormiliz Islamischer Staat durchkämmt worden. Am Dienstag war das von den USA unterstützte Bündnis in die letzten von IS-Kämpfern gehaltenen Gebiete im Stadtzentrum von Al-Rakka vorgedrungen und hatte bereits den Sieg über den IS in der Stadt verkündet. Damaskus - Die von den USA unterstützten Syrischen Demokratischen Kräfte haben eine komplette Befreiung der früheren IS-Hochburg Al-Rakka verkündet. (Politik, 20.10.2017 - 13:56) weiterlesen...

Ehemalige IS-Hochburg - Militärbündnis erklärt komplette Befreiung Al-Rakkas. Doch rund 80 Prozent der Stadt sollen völlig zerstört sein. Die frühere IS-Hochburg Al-Rakka ist befreit. (Politik, 20.10.2017 - 13:22) weiterlesen...

Berichte von Menschenrechtlern - IS-Kämpfer aus Al-Rakka in Händen von Geheimdiensten?. Menschenrechtler berichten nun, dass ausländische Kämpfer lebend festgenommen wurden. Al-Rakka galt als Hauptstadt der Terrormiliz Islamischer Staat - auch deswegen ist sie nach ihrer Befreiung von den Dschihadisten für Geheimdienste von Interesse. (Politik, 18.10.2017 - 20:08) weiterlesen...

Schwer zerstörte Stadt - Terrormiliz IS verliert inoffizielle Hauptstadt Al-Rakka. Nun ist die Herrschaft der Dschihadisten in ihrer heimlichen Hauptstadt zusammengebrochen. Das Ende des selbst ausgerufenen «Kalifats» naht. In Al-Rakka plante der IS seine verheerenden Anschläge. (Politik, 17.10.2017 - 16:39) weiterlesen...