Konflikte, Syrien

Damaskus - Internationale Hilfsorganisationen haben sich enttäuscht über die abgelaufene Waffenruhe im syrischen Aleppo geäußert.

24.10.2016 - 16:06:05

Hilfsorganisationen enttäuscht über Waffenruhe in Aleppo. Seit Donnerstag warteten Mitarbeiter des Internationalen Roten Kreuzes und des Syrischen Roten Halbmondes vergeblich auf Sicherheitszusagen, um Verletzte und Kranke aus der Stadt herauszubringen, teilte das Internationale Komitee vom Roten Kreuz mit. «Wir sind sehr enttäuscht», schrieb das IKRK auf Twitter. Hunderte Menschen benötigten dringend medizinische Hilfe. Am Wochenende war eine von Russland und Syrien ausgerufene dreitägige Waffenruhe für Aleppo ausgelaufen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Treffen mit Assad - Putin ordnet bei Syrienbesuch Teilabzug der Truppen an. Bei einem nicht angekündigten Besuch in dem Bürgerkriegsland gibt Putin den seit Wochen erwarteten Befehl. Nach mehr als zwei Jahren soll die russische Luftwaffe ihren Einsatz in Syrien nun beenden. (Politik, 11.12.2017 - 11:52) weiterlesen...

Treffen mit Assad - Putin ordnet in Syrien Teilabzug der Truppen an Moskau - Kremlchef Wladimir Putin hat bei einem überraschenden Besuch in Syrien den Rückzug eines Großteils der russischen Truppen aus dem Bürgerkriegsland angeordnet. (Politik, 11.12.2017 - 11:28) weiterlesen...

Kremlchef Putin ordnet Teilabzug der Truppen aus Syrien an. Erstmals seit Beginn des russischen Militäreinsatzes in Syrien besuchte Putin die Luftwaffenbasis Hamaimim. Auf dem Stützpunkt traf Putin auch den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad. Russland gilt als Schutzmacht der syrischen Regierung. Seit September 2015 fliegt das russische Militär Luftangriffe und unterstützt damit die syrische Armee. Moskau - Kremlchef Wladimir Putin hat bei einem überraschenden Besuch in Syrien den Rückzug eines Großteils der russischen Truppen aus dem Bürgerkriegsland angeordnet. (Politik, 11.12.2017 - 11:26) weiterlesen...

Treffen mit Assad - Kremlchef Putin besucht russische Luftwaffenbasis in Syrien Moskau - Kremlchef Wladimir Putin hat erstmals seit Beginn des russischen Militäreinsatzes in Syrien die Luftwaffenbasis Hamaimim in der Provinz Latakia besucht. (Politik, 11.12.2017 - 11:08) weiterlesen...

Kremlchef Putin besucht russische Luftwaffenbasis in Syrien. Dort habe er auch den syrischen Präsidenten Baschar-al-Assad getroffen, meldeten die Moskauer Agenturen Tass und Interfax am Montag. Moskau - Kremlchef Wladimir Putin hat erstmals seit Beginn des russischen Militäreinsatzes in Syrien die Luftwaffenbasis Hamaimim in der Provinz Latakia besucht. (Politik, 11.12.2017 - 11:06) weiterlesen...

Israel greift syrische Militäreinrichtung bei Damaskus an. Die Raketen seien am späten Abend von mutmaßlich israelischen Kriegsflugzeugen abgefeuert worden, teilte die Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit. Ein Ziel sei ein wissenschaftliches Forschungszentrum am Stadtrand gewesen. Nach Angaben einer syrischen Militärquelle wurden drei Raketen vom Luftabwehrsystem abgefangen. Israel äußerte sich bisher nicht zu dem Vorfall. Kairo - Israel hat eine syrische Militäreinrichtung nordwestlich der Hauptstadt Damaskus angegriffen. (Politik, 05.12.2017 - 07:30) weiterlesen...