Regierung, Wahlen

Caracas - Machtkampf in Venezuela: Bei einer vom Parlament initiierten Volksbefragung hat sich eine überwältigende Mehrheit von rund 98 Prozent gegen die Verfassungspläne der sozialistischen Regierung von Präsident Nicolás Maduro ausgesprochen.

17.07.2017 - 17:52:05

Millionen Venezuelaner stimmen symbolisch gegen Maduro. Die Wähler sollten in der Volksbefragung drei Fragen beantworten, etwa, ob sie einen Rücktritt Maduros wünschten und dessen Pläne zur Verfassungsreform ablehnten. Die Opposition befürchtet, dass Maduro mit einer neuen Verfassung seine Macht zementieren und eine Diktatur in Venezuela errichten will.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Porträt - Sergej Kisljak - eine Schlüsselfigur in der Russland-Affäre. Er gilt als umtriebiger Netzwerker, der legendäre Dinner-Partys schmeißt. Sergej Kisljak ist seit neun Jahren Botschafter Russlands in Washington. (Politik, 22.07.2017 - 11:28) weiterlesen...

In der Krise. Mehr als ein Drittel der Wähler hat sich in Venezuela gegen die geplante Verfassungsreform ausgesprochen, die dem Staatschef mehr Rechte einräumen soll. Menschen protestieren in Caracas nach ihrer Teilnahme an einer symbolischen Volksabstimmung gegen die Pläne von Präsident Maduro. (Media, 17.07.2017 - 12:30) weiterlesen...

Volksabstimmung - Millionen stimmen in Venezuela symbolisch gegen Maduro. Doch die Stimmen wirken nur symbolisch. Es ist ein Zeichen gegen die Politik von Präsident Maduro in Venezuela: Mehr als ein Drittel der Wähler hat sich gegen die geplante Verfassungsreform ausgesprochen, die dem Staatschef mehr Rechte einräumen soll. (Politik, 17.07.2017 - 11:38) weiterlesen...

Land in der Krise - Millionen stimmen in Venezuela symbolisch gegen Maduro. Doch die Stimmen wirken nur symbolisch. Es ist ein Zeichen gegen die Politik von Präsident Maduro in Venezuela: Mehr als ein Drittel der Wähler hat sich gegen die geplante Verfassungsreform ausgesprochen, die dem Staatschef mehr Rechte einräumen soll. (Politik, 17.07.2017 - 11:36) weiterlesen...

Ein Drittel der Venezolaner beteiligt sich an Plebiszit gegen Maduro. Das teilte der von der Opposition eingesetzte Präsident der venezolanischen Nationalversammlung, Julio Borges, in der Nacht mit. 7,18 Millionen Menschen hätten den Schrecken Maduros bestätigt, schrieb er auf Twitter - von insgesamt 19 Millionen Wahlberechtigten. Das Plebiszit für eine Verfassungsreform war von der Opposition angesetzt worden. Die Regierung erkennt die Wahl nicht an. Caracas - In Venezuela hat sich bei der Volksabstimmung gegen die sozialistische Regierung von Präsident Nicolás Maduro über ein Drittel der Wahlberechtigten beteiligt. (Politik, 17.07.2017 - 07:46) weiterlesen...

Eine Frau stirbt - Gewalt überschattet Oppositions-Plebiszit in Venezuela. Die Regierung lehnt die Volksbefragung ab, in Caracas kommt es wieder zu blutigen Szenen. Die Opposition versucht, durch eine massive Mobilisierung eine umstrittene Verfassungsreform von Staatschef Maduro zu stoppen. (Politik, 17.07.2017 - 07:06) weiterlesen...