Migration, Flüchtlinge

Calais - Ein von Migranten errichtetes Hindernis auf einer Autobahn bei Calais hat nach Angaben der französischen Behörden einen tödlichen Unfall verursacht.

20.06.2017 - 08:32:07

Bei Calais - Tödlicher Unfall nach Straßen-Blockade durch Migranten. Der Fahrer eines Kleintransporters mit polnischem Kennzeichen sei gestorben, teilte die zuständige Präfektur mit.

Migranten hätten in der Nacht Baumstämme auf die A16 gelegt, der Lieferwagen sei dann gegen einen der drei dadurch blockierten Lastwagen geprallt und in Flammen aufgegangen. In einem der blockierten Lastwagen wurden neun Migranten festgenommen.

In der Region um die nordfranzösische Hafenstadt Calais sammeln sich seit Jahren Menschen, die illegal nach Großbritannien gelangen wollen. Nach einem Bericht der Regionalzeitung «La Voix du Nord» wurden seit Ende Mai wieder häufiger Straßen blockiert, um Lkw-Fahrer zum Anhalten zu zwingen. Migranten versuchen so, an Bord von Lastwagen zu kommen, die per Fähre oder durch den Eisenbahntunnel nach England unterwegs sind.

Im Oktober hatten die französischen Behörden in Calais ein riesiges Flüchtlingscamp aus Behelfsunterkünften geräumt, in dem sich mehrere Tausend Menschen aufhielten. Seitdem bemüht sich die Polizei, die Entstehung neuer Elendslager zu verhindern. Trotzdem halten sich wieder mehrere Hundert Migranten in der Region am Ärmelkanal auf.

@ dpa.de

Diese 7 Top-Trades brauchen Sie jetzt für schnelle Gewinne!

Sichern Sie sich jetzt kostenlos den Spezial-Report „7 Top-Aktien für Trader“. Machen Sie so in nur wenigen Tagen, schnelle Gewinne. Den Spezial-Report gibt es nur bei uns KOSTENLOS! Machen Sie damit jetzt das Geschäft Ihres Lebens.

Jetzt Hier klicken und mit nur 7 Trades, schnelle Gewinne einfahren!

Weitere Meldungen

Urteil des Supreme Court - Trump feiert späten Teil-Sieg bei der Einreisepolitik. Für den US-Präsidenten ist es ein wichtiger Sieg. Der ursprüngliche Sinn seines Einreiseverbots ist jedoch damit endgültig passé. Das Oberste US-Gericht hat Donald Trumps Einreiseverbote zum Teil und in abgeschwächter Form wieder in Kraft gesetzt. (Politik, 27.06.2017 - 15:40) weiterlesen...

Nach Entscheid - Warten auf Umsetzung zu Trumps Einreiseverboten. Erste Reaktionen sind vergleichsweise verhalten. Alles fragt sich, wie genau die Regelungen angewandt werden sollen. Das Oberste US-Gericht hat Trumps Einreiseverbote zum Teil und in abgeschwächter Form wieder in Kraft gesetzt. (Politik, 27.06.2017 - 14:11) weiterlesen...

Fragen und Antworten - Trumps Einreiseverbote können kommen - vorerst. Für den US-Präsidenten kommt der Sieg wie gerufen. Er wird ihn zu nutzen wissen. Der Supreme Court hat entschieden: Trumps Einreiseverbote können vorläufig in Kraft treten. (Politik, 27.06.2017 - 08:04) weiterlesen...

EU-Staaten nehmen Türkei mehr Flüchtlinge ab als vereinbart. Brüssel - Die EU-Staaten nehmen laut «Bild»-Zeitung fünfmal so viele Migranten aus der Türkei auf wie im Flüchtlingsdeal mit Ankara vereinbart. Dies gehe aus neuen Zahlen der EU-Kommission hervor, berichtete die Zeitung. Danach wurden seit Inkrafttreten der Vereinbarung mit Ankara am 20. März 2016 insgesamt 1210 Migranten, die über die Türkei auf die griechischen Inseln gelangt sind, wieder in die Türkei zurückgeschickt. Im gleichen Zeitraum hätten die EU-Staaten aber 6254 Syrer aus der Türkei auf bisher 15 EU-Länder verteilt. 2270 davon kamen demnach allein nach Deutschland. EU-Staaten nehmen Türkei mehr Flüchtlinge ab als vereinbart (Politik, 27.06.2017 - 06:42) weiterlesen...

US-Gericht setzt Trumps Einreiseverbote teilweise in Kraft. Die vorläufige Entscheidung des Supreme Courts bedeutet einen wichtigen politischen Etappensieg für Trump, dessen erste Anläufe dafür gerichtlich angehalten worden waren. Das oberste Gericht wird im Herbst in der Hauptsache verhandeln. Trump wollte ein 90-tägiges Einreiseverbot für Menschen aus den überwiegend muslimisch bewohnten Ländern Iran, Libyen, Somalia, Sudan, Syrien und Jemen. Washington - Das Oberste US-Gericht hat die Einreiseverbote von US-Präsident Donald Trump teilweise in Kraft gesetzt. (Politik, 26.06.2017 - 18:06) weiterlesen...

Supreme Court lässt Trumps Einreiseverbote teilweise zu. Das erklärte der Supreme Court. Es war nicht sofort klar, welche unmittelbaren Auswirkungen die Entscheidung für Einreisende aus sechs überwiegend muslimischen Ländern haben wird. Die US-Regierung hatte den Supreme Court nach ihrem Scheitern vor zwei Bundesberufungsgerichten angerufen. Washington - Das Oberste US-Gericht macht für Teile von US-Präsident Donald Trumps Einreiseverboten den Weg frei und wird im Herbst darüber verhandeln. (Politik, 26.06.2017 - 17:14) weiterlesen...