Parteien

Bundespräsident Christian Wulff hat nach der Affäre um seinen Privatkredit in Höhe von 500.000 Euro bei den Bürgern deutlich an Vertrauen eingebüßt.

24.12.2011 - 02:01:03

Umfrage: Vertrauen der Bürger in Wulff nach Kredit-Affäre deutlich geschwunden

Nach einer repräsentativen Emnid-Umfrage im Auftrag von "Bild am Sonntag" haben nur 51 Prozent der Deutschen großes oder sehr großes Vertrauen in das Staatsoberhaupt. 48 Prozent haben allerdings nur noch geringes oder gar kein Vertrauen. 50 Prozent sind zudem davon überzeugt, dass Wulff seine Ämter dazu nutzte, um Freunden behilflich zu sein, 45 Prozent glauben das nicht. Wulffs Entschuldigung für seinen Umgang mit der Affäre um seinen Privatkredit nehmen 63 Prozent der Befragten an, 30 Prozent tun dies nicht. Einen Rücktritt halten 73 Prozent der Deutschen nicht für notwendig.

dts Deutsche Textservice Nachrichtenagentur GmbH

@ dts-nachrichtenagentur.de

Weitere Meldungen

Ströbele will nach der Wahl nicht im Sessel sitzen und Zigarre qualmen Der Grünen Politiker Hans-Christian Ströbele geht demnächst in den Ruhestand: Nach der Bundestagswahl werde er jedoch "nicht im Sessel sitzen und Zigarre qualmen", sagte Ströbele im HR1-"Talk". (Politik, 28.07.2017 - 15:18) weiterlesen...

Union rechnet mit Fake-News-Attacken im Wahlkampf Der innenpolitische Sprecher der Unions-Bundestagsfraktion, Stephan Mayer (CSU), rechnet mit gezielten Fake-News-Attacken im Umfeld der Bundestagswahl zur Diskreditierung der Bundesregierung und der Parteien. (Politik, 27.07.2017 - 14:53) weiterlesen...

Forsa-Chef Güllner hält Gerechtigkeitswahlkampf der SPD für Fehler Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, hält es für falsch, dass die SPD im Wahlkampf trotz eines Sozialausgaben-Rekords weiter auf das Thema soziale Gerechtigkeit setzt: "Die Sozialdemokraten haben noch nie eine Wahl mit Umverteilungsthemen gewonnen. (Politik, 26.07.2017 - 17:37) weiterlesen...

Linken-Chef: Spekulation um Guttenberg-Rückkehr beweist Not der CSU Linken-Chef Bernd Riexinger hat die Spekulationen um eine mögliche Politik-Rückkehr des ehemaligen Verteidigungsministers Karl-Theodor zu Guttenberg (CSU) als Beweis für die "Hilflosigkeit" der CSU gewertet. (Politik, 26.07.2017 - 10:36) weiterlesen...

INSA-Umfrage: Union vergrößert Abstand auf SPD Zwei Monate vor der Bundestagswahl kann die Union den Abstand auf die SPD in der Sonntagsfrage weiter vergrößern: In einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts INSA für die "Bild" (Montag) kommen CDU und CSU auf 37,5 Prozent (+1,5), während die SPD bei 25 Prozent verharrt. (Politik, 25.07.2017 - 00:01) weiterlesen...

Präsidialamt: Keine Absprache mit SPD im Wahlkampf Das Bundespräsidialamt hat den Verdacht einer Absprache mit der SPD im Bundestagswahlkampf zurückgewiesen. (Politik, 25.07.2017 - 00:01) weiterlesen...