Parteien, Regierung

Brüssel - CDU-Bundesvize Volker Bouffier sieht die Jamaika-Sondierungen von Union, FDP und Grünen auf einem guten Weg.

07.11.2017 - 18:42:06

Bouffier optimistisch bei Jamaika-Sondierungen. Er gehe davon aus, «dass wir in dieser Woche noch ein ganzes Stück weiterkommen», sagte der hessische Ministerpräsident in Brüssel der Deutschen Presse-Agentur. Bouffier verwehrte sich gegen vermeintlich einfache Lösungen bei den Sondierungen, zeigte sich aber optimistisch. «Die Fortschritte sind besser, als man glaubt», urteilte er. Wie Bundeskanzlerin Angela Merkel kritisierte auch Bouffier öffentliche Debatten über eine mögliche Neuwahl.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Schwierige Regierungsbildung - Nach Jamaika-Aus: Schäuble fordert von Parteien Kompromisse. Nach ihm hat sich nun auch Bundestagspräsident Schäuble in die Debatte eingeschaltet. Auch er appelliert an die Parteien, sich zusammenzureißen. Das Ringen um eine Regierungsbildung in Berlin geht weiter - erst mal im Schloss Bellevue bei Bundespräsident Steinmeier. (Politik, 21.11.2017 - 12:40) weiterlesen...

Schäuble fordert von Parteien für Regierungsbildung Kompromisse. «Mit der Wahl hat das Volk entschieden, damit müssen wir als Gewählte nun umgehen, verantwortlich umgehen», sagte Schäuble zu Beginn der Bundestagswoche in Berlin. Es gebe in Deutschland derzeit eine außergewöhnliche Situation. «Es ist eine Bewährungsprobe, aber es ist keine Staatskrise», sagte Schäuble unter dem Beifall der Abgeordneten. Die derzeitige Lage solle auch nicht durch fragwürdige historische Vergleiche über Gebühr aufgebauscht werden. Berlin - Bundestagspräsident Wolfgang Schäuble hat die Parteien nach dem Scheitern der Jamaika-Sondierungen zu Kompromissbereitschaft aufgerufen. (Politik, 21.11.2017 - 12:04) weiterlesen...

Bundestag setzt vorläufigen Ausschuss ein. Dieser Hauptausschuss sei ein vorläufiges Gremium, ein Gremium für einen Übergangszeitraum, sagte der Parlamentarische Geschäftsführer der Unionsfraktion, Michael Grosse-Brömer, im Plenum. Die Linksfraktion scheiterte mit einem Antrag, bereits 22 ständige Fachausschüsse etwa für Wirtschaft, Haushalt oder Verkehr einzusetzen. Berlin - Der Bundestag hat einen Ausschuss eingesetzt, der voraussichtlich bis zur Bildung einer neuen Regierung Vorlagen beraten soll. (Politik, 21.11.2017 - 11:52) weiterlesen...

Jamaika-Gespräche abgebrochen - Bundespräsident Steinmeier sucht Ausweg aus der Krise. Steinmeier will Neuwahlen vermeiden. Doch keiner weiß so recht, wie das gehen soll. Es ist die Quadratur des Kreises, die der Bundespräsident da vor sich hat. (Politik, 21.11.2017 - 11:51) weiterlesen...

Fragen und Antworten - Schlüsselrolle für Steinmeier. Jetzt ist der Bundespräsident dran. Wenn alles nichts nützt, gibt es eine Minderheitsregierung oder Neuwahlen. Regierungsbildung in der Sackgasse. (Politik, 21.11.2017 - 11:20) weiterlesen...

Regierungskrise in Berlin - Wenn das Musterland der Stabilität ins Wanken gerät. Und das in unsicheren Zeiten. Ausgerechnet Deutschland bekommt die Regierungsbildung nicht auf die Reihe. (Politik, 21.11.2017 - 10:52) weiterlesen...