Konflikte, Demonstrationen

Brüssel - Angesichts der anhaltenden Unruhen im Iran hat die EU-Außenbeauftragte Federica Mogherini die Regierung in Teheran dazu aufgerufen, die Versammlungs- und Meinungsfreiheit zu respektieren.

03.01.2018 - 00:46:04

EU fordert vom Iran Respekt für Versammlungsfreiheit. «Die Europäische Union verfolgt aufmerksam die anhaltenden Demonstrationen im Iran, die zunehmende Gewalt und den inakzeptablen Verlust von Menschenleben», sagte sie. Die Versammlungs- und Meinungsfreiheit seien grundlegende Rechte, die ausnahmslos in jedem Land zu gewährleisten seien. In Iran gibt es seit Tagen heftige Proteste gegen die Führung des Landes und den islamischen Klerus.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

25 Tote bei regimekritischen Protesten im Iran. Das gab Justizsprecher Gholamhussein Mohseni Edzehi bekannt. Ein Polizeisprecher hatte letzte Woche noch von 20 Toten gesprochen - 18 Demonstranten und zwei Zuschauer, die während der Proteste in einem Unfall ums Leben gekommen seien. «Wir hatten zwar einige Unruhen erwartet, aber nicht in diesem Ausmaß», sagte der Justizsprecher nach Angaben der Nachrichtenagentur IRNA. Teheran ? Bei den jüngsten regimekritischen Protesten im Iran sind insgesamt 25 Menschen getötet worden. (Politik, 14.01.2018 - 20:52) weiterlesen...

Proteste. Sie protestieren gegen die US-Anerkennung Jerusalems als Israels Hauptstadt. Proteste: Zwei Demonstranten spiegeln sich in der Nähe von Gaza-Stadt in einer Pfütze. (Media, 12.01.2018 - 18:36) weiterlesen...

Außenminister in Brüssel - Iran-Konflikt: Europäer appellieren erneut an Washington. An diesem Freitag steht in Washington eine wichtige Entscheidung an. Scheitert das internationale Atomabkommen mit dem Iran an einem Alleingang des US-Präsidenten Donald Trump? Die Europäer wollen dies um jeden Preis verhindern und versuchen noch einmal, ein Zeichen zu setzen. (Politik, 11.01.2018 - 14:46) weiterlesen...

Außenminister in Brüssel - Iran-Konflikt: Europäer appellieren erneut an USA. An diesem Freitag steht in Washington eine wichtige Entscheidung an. Scheitert das internationale Atomabkommen mit dem Iran an einem Alleingang des US-Präsidenten Donald Trump? Die Europäer wollen dies um jeden Preis verhindern und versuchen noch einmal, ein Zeichen zu setzen. (Politik, 11.01.2018 - 13:34) weiterlesen...

Plünderungen - Gewaltsame Proteste in Tunesien vor Jahrestag der Revolution. Die Regierung beklagt Plünderungen. Probleme bereitet dem Land vor allem die Wirtschaft. Im ganzen Land gehen junge Tunesier wieder auf die Straße. (Politik, 11.01.2018 - 13:06) weiterlesen...

Berichte über Plünderungen - Erneut Hunderte Festnahmen bei Protesten in Tunesien Tunis - Bei gewaltsamen Protesten in Tunesien sind nach Regierungsangaben erneut mehrere Hundert Menschen in der Nacht festgenommen worden. (Politik, 11.01.2018 - 11:08) weiterlesen...