Regierung, Demonstrationen

Brasilia - Bei Protesten gegen Brasiliens Präsidenten Michel Temer haben aufgebrachte Demonstranten Feuer im Agrarministerium gelegt und in weiteren Ministerien für Verwüstungen gesorgt.

25.05.2017 - 02:46:06

Tumulte in Brasilia: Präsident ordnet Militäreinsatz an. Schwarze Rauchwolken standen über dem Regierungsviertel in Brasilia, nach Angaben der Polizei hatten sich 35 000 Menschen dort versammelt. Die Polizei setzte Tränengas ein, mehrere Ministerien wurden evakuiert. Verteidigungsminister Raul Jungmann sagte, Präsident Temer habe den Einsatz das Militärs angeordnet, um Regierungsgebäude zu schützen.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Bukarest: 2000 Menschen protestieren gegen Justizgesetze. Die Teilnehmer riefen Parolen wie «Diebe!» und «Tretet zurück!», berichtete die Nachrichtenagentur Mediafax. Der Protest richtete sich gegen Gesetze, die aus Sicht der Kritiker die Richter und Staatsanwälte im Kampf gegen die Korruption behindern und einschüchtern sollen. In Rumänien gab es seit Jahresanfang immer wieder Massenproteste gegen Pläne der sozialliberalen Regierung, das Strafrecht zugunsten korrupter Politiker zu lockern. Bukarest - Mehr als 2000 Menschen haben in Bukarest gegen neue Gesetze demonstriert, die das Vorgehen der Justiz gegen Korruption bremsen sollen. (Politik, 17.12.2017 - 20:44) weiterlesen...

Tausende Israelis demonstrieren in Tel Aviv gegen Netanjahu. Sie forderten bei einem Marsch im Stadtzentrum seinen Rücktritt wegen Korruptionsvorwürfen. Die Proteste fanden das dritte Wochenende in Folge statt. «Korrupte müssen gehen», stand auf Schildern, die Demonstranten in die Höhe hielten. Netanjahu wird unter anderem vorgeworfen, illegal Geschenke reicher Geschäftsleute angenommen zu haben. Netanjahu weist die Vorwürfe als «Hexenjagd» zurück. Tel Aviv - Tausende Israelis haben am Abend in Tel Aviv erneut gegen Ministerpräsident Benjamin Netanjahu demonstriert. (Politik, 16.12.2017 - 23:04) weiterlesen...

Burn-out. Auf den Straßen kam es zu hefitgen Zusammenstößen zwischen Demonstranten und der Polizei. Burn-out: In Buenos Aires ist bei Demonstrationen gegen Rentenkürzungen ein Auto in Brand gesetzt worden. (Media, 15.12.2017 - 09:18) weiterlesen...