Demonstrationen, USA

Boston - Eine Woche nach der Eskalation der Gewalt in der US-Stadt Charlottesville sind in Boston mehrere Tausend Menschen gegen Rassismus und Hass marschiert.

20.08.2017 - 00:04:05

Tausende marschieren in Boston gegen Rassismus und Hass. Ihre Aktion richtete sich zugleich gegen eine - deutlich kleinere - Kundgebung für freie Meinungsäußerung, die zur selben Zeit in einem Park der Stadt abgehalten wurde. Die Gegendemonstranten sahen darin eine verkappte Veranstaltung zur Förderung rechtsextremer Standpunkte, was die Organisatoren aber bestritten. Die Veranstaltungen wurden von einem starken Polizeiaufgebot begleitet.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Massenproteste - 80 000 Indonesier demonstrieren gegen Jerusalem-Entscheidung Jakarta - Rund 80.000 Muslime haben in Indonesiens Hauptstadt Jakarta gegen die Entscheidung von US-Präsident Donald Trump protestiert, Jerusalem als die Hauptstadt Israels anzuerkennen. (Politik, 17.12.2017 - 12:46) weiterlesen...

Anti-Israel-Demonstration in Berlin. Zu weiteren Zwischenfällen, etwa dem Verbrennen israelischer Fahnen, kam es am Hauptbahnhof aber zunächst nicht. Die Polizei hatte wie schon bei einer Demonstration am Sonntag Auflagen verhängt, nach denen jegliches Verbrennen von Gegenständen verboten ist. Die Proteste arabischer Gruppen wurden durch die von US-Präsident Donald Trump verkündete Anerkennung Jerusalems als Hauptstadt Israels ausgelöst. Berlin - Erneut haben in Berlin palästinensische und andere arabische Demonstranten gegen US-Präsident Donald Trump und Israel protestiert. (Politik, 12.12.2017 - 17:46) weiterlesen...

Unterstützung im Bundestag - Brennende Israel-Fahnen: Zentralrat will schärfere Gesetze. Strafbar ist das aber nur in bestimmten Fällen. Dem Zentralrat der Juden ist das nicht genug. Die Fahne eines Staates anzuzünden, ist eine bewusste Provokation. (Politik, 12.12.2017 - 16:18) weiterlesen...

Polizei will Verbrennen von Israel-Fahnen verhindern. Eine der polizeilichen Auflagen für die Demonstration am Hauptbahnhof ist das Verbot des Verbrennens jeglicher Gegenstände. Das kündigte ein Polizeisprecher an. Die Demonstrationen richten sich gegen die von US-Präsident Donald Trump verkündete Anerkennung Jerusalems als alleinige Hauptstadt Israels. Berlin - Die Berliner Polizei will eine erneute Demonstration arabischer Gruppen am Nachmittag genau im Auge behalten und das Verbrennen israelischer Flaggen unterbinden. (Politik, 12.12.2017 - 13:54) weiterlesen...

Auflagen für Demonstration - Polizei will Verbrennen von Israel-Fahnen verhindern Berlin - Die Berliner Polizei will eine erneute Demonstration arabischer Gruppen am Dienstagnachmittag genau im Auge behalten und das Verbrennen israelischer Flaggen unterbinden. (Politik, 12.12.2017 - 13:54) weiterlesen...

Berlin - Zentralrat: Gesetzesänderungen gegen antisemitische Demos Berlin - Der Zentralrat der Juden in Deutschland spricht sich für Gesetzesänderungen aus, um antisemitische Kundgebungen von vornherein untersagen oder im Verlauf schnell auflösen zu können. (Politik, 12.12.2017 - 11:36) weiterlesen...