International, Konflikte

Bonn - Außenminister Sigmar Gabriel hat die Außenminister der G20-Staaten vor einer Überbetonung des Militärischen gewarnt.

17.02.2017 - 04:02:05

Gabriel warnt G20 vor Alleingängen. Gerade in diesen krisenhaften Zeiten sei es wichtig, gemeinsam zu handeln und nicht nur auf militärische Lösungen zu setzen, betonte er zum Abschluss des ersten Tages der Konferenz der wichtigsten Industrie- und Schwellenländer in Bonn. Es sei falsch, nur darauf zu schauen, wie viel Geld einzelne Nato-Staaten in Rüstung investierten. Deutschland zum Beispiel trage international viel zur Stabilisierung bei - durch Klimaschutz, Entwicklungshilfe und durch die Aufnahme von Flüchtlingen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Amnesty-Generalsekretär fordert unabhängige Untersuchung in Syrien. Die Verbündeten der syrischen Regierung einschließlich Russlands müssten den Druck erhöhen, um diese Missbräuche zu beenden, sagte AI-Generalsekretär Salil Shetty der dpa. Die Staatengemeinschaft dürfe die Berichte über Folter und Massenhinrichtungen in syrischen Gefängnissen nicht ignorieren. München - Die jüngst bekannt gewordenen Gräueltaten in Syrien müssen nach Ansicht der Menschenrechtsorganisation Amnesty International umgehend von neutralen Experten untersucht werden. (Politik, 20.02.2017 - 04:56) weiterlesen...

Anlauf für Waffenruhe in Ostukraine - Vorwürfe von Poroschenko. Die Außenminister Russlands und der Ukraine hatten sich am Wochenende in München hinter eine entsprechende Vereinbarung gestellt. Danach sollen prorussische Separatisten und Regierungstruppen ihre Kämpfe einstellen. Der ukrainische Präsident Petro Poroschenko sagte der «Bild»-Zeitung, das seit zwei Jahren geltende Friedensabkommen von Minsk funktioniere nicht, weil Russland sich querstelle. Allerdings sieht sich Russland in dem Krieg nicht als Konfliktpartei. Berlin - Im Kriegsgebiet Ostukraine soll heute ein neuer Anlauf für eine Waffenruhe genommen werden. (Politik, 20.02.2017 - 02:40) weiterlesen...

Friedensgespräche - Syrien: Gabriel erteilt «Parallelverhandlungen» Absage. Bundesaußenminister Sigmar Gabriel (SPD) sagte bei der G20-Außenministerkonferenz in Bonn, man müsse diesmal «eine gehörige Portion Realismus mitbringen». Bonn - Deutschland und Frankreich haben die Erwartungen an die neue Runde der Syrien-Friedensgespräche in Genf gedämpft. (Politik, 17.02.2017 - 10:48) weiterlesen...

Tillerson betont US-Interessen - Außenministertreffen: Gabriel warnt G20 vor Alleingängen. Und auch wenn Verbündete wie Deutschland jetzt betonen, der Alleingang sei ein Irrweg. US-Außenminister Tillerson pocht auch in Bonn auf amerikanische «Interessen und Werte». «Amerika zuerst», mit diesem Versprechen ist US-Präsident Donald Trump angetreten. (Politik, 17.02.2017 - 07:14) weiterlesen...