Parteien, Wahlen

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz will im Bundestagswahlkampf laut «Bild»-Zeitung kein Schattenkabinett benennen.

24.03.2017 - 20:46:05

«Bild»: Schulz will kein Schattenkabinett benennen. Stattdessen sollen prominente Mitglieder der SPD-Führung einzelne Schwerpunktthemen bearbeiten. Das schreibt die «Bild» unter Berufung auf SPD-Führungskreise. Diese Mitglieder sollten dann auch die entsprechenden Kapitel des Wahlprogramms verfassen. An Arbeitsministerin Andrea Nahles ging demnach das Thema Alterssicherung und für die familienpolitischen Passagen soll Familienministerin Manuela Schwesig zuständig sein.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!