Bundestag, Wahlen

Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat in der eskalierenden Krise zwischen US-Präsident Donald Trump und Nordkorea Einigkeit mit Kanzlerin Angela Merkel demonstriert.

13.08.2017 - 12:02:06

Schulz demonstriert in Nordkorea-Krise Einigkeit mit Merkel. Es gebe Situationen, da müsse ein Volk zusammenhalten. Das sagte der SPD-Chef im Sommerinterview der ZDF-Sendung «Berlin direkt». Jeder Deutsche könne sich darauf verlassen, dass er jedenfalls eine solche Krise nicht zum Wahlkampfinstrument mache. Er werde dieses Prinzip nicht aufgeben, dies sei seine Verantwortung.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Streit und Richtungskämpfe - Forsa-Chef: AfD wird sich im Bundestag selbst zerlegen Berlin - Der Chef des Meinungsforschungsinstituts Forsa, Manfred Güllner, erwartet, dass sich die rechtspopulistische AfD nach ihrem Einzug in den Bundestag rasch zerstreitet. (Politik, 23.09.2017 - 09:12) weiterlesen...

Forsa-Chef: AfD wird sich nach Einzug in Bundestag zerlegen Forsa-Chef Manfred Güllner rechnet nach dem Einzug der AfD in den Bundestag mit einem baldigen Zerfall der Fraktion. (Politik, 23.09.2017 - 08:11) weiterlesen...

Merkel betet nicht für CDU-Wahlsieg. «So konkret politisch bete ich nicht», sagte die Kanzlerin der «Bild». «Und Gebete sind ohnehin eine sehr persönliche Angelegenheit». Auch SPD-Spitzenkandidat Martin Schulz sagte, Beten sei eine sehr intime Angelegenheit. Berlin - Die CDU-Spitzenkandidatin Angela Merkel betet nicht für einen Sieg bei der Bundestagswahl. (Politik, 23.09.2017 - 06:04) weiterlesen...

Endspurt zur Wahl: Parteien werben um unentschlossene Bürger. Die CDU-Spitzenkandidatin, Kanzlerin Angela Merkel, besucht ihren Wahlkreis in Mecklenburg-Vorpommern. SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz spricht in Aachen zu Anhängern und interessierten Bürgern. FDP-Chef Christian Lindner macht Station in Düsseldorf und Linken-Kandidat Dietmar Bartsch kommt nach Rostock. Die Grünen-Spitzenkandidaten Kathrin Göring-Eckardt und Cem Özdemir sind weiter unterwegs auf einem 42-stündigen «Marathon» durch alle 16 Bundesländer. Berlin - Am Tag vor der Bundestagswahl werben die Parteien letztmals um noch unentschlossen Wähler. (Politik, 23.09.2017 - 03:14) weiterlesen...

Schulz warnt vor Regierung der «sozialen Kälte» mit Merkel. Der Wahlsonntag sei keiner wie jeder andere: «Es geht darum zu verhindern, dass unser Land eine Regierung der sozialen Kälte bekommt», sagte Schulz beim offiziellen Wahlkampfabschluss der SPD auf dem Berliner Gendarmenmarkt. Der zu erwartende Einzug der AfD in den Bundestag sei eine Zäsur. Die SPD werde die Demokratie verteidigen. Berlin - SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz hat im Wahlkampf-Endspurt vor einer vierten Amtszeit von Kanzlerin Angela Merkel gewarnt. (Politik, 22.09.2017 - 21:00) weiterlesen...

Umfrage: Großer Koalition drohen erhebliche Verluste. Wie das Emnid-Institut für die «Bild am Sonntag» ermittelt hat, fällt die Union in der Wählerstimmung gegenüber der Vorwoche um einen Prozentpunkt auf 35 Prozent. Bei der letzten Bundestagswahl 2013 hatte sie 41,5 Prozent erzielt. Die SPD liegt gegenüber der Vorwoche unverändert bei 22 Prozent, 2013 hatte sie 25,7 Prozent erreicht. Berlin - Der bisher regierenden großen Koalition von Kanzlerin Angela Merkel drohen nach einer aktuellen Umfrage bei der Bundestagswahl am Sonntag erhebliche Verluste. (Politik, 22.09.2017 - 20:46) weiterlesen...