International, Bundesregierung

Berlin - Rund 2400 Polizisten sind zum Schutz von US-Präsident Barack Obama und für Absperrungen in Berlin gleichzeitig im Einsatz.

17.11.2016 - 11:56:06

Für Obamas Schutz 2400 Polizisten gleichzeitig im Einsatz. Noch bis zur Abreise Obamas morgen Mittag würden diese umfangreichen Sicherheitsmaßnahmen dauern, sagte ein Polizeisprecher. Die Gewerkschaft der Polizei hatte gestern die Zahl von 5000 Beamten genannt. Diese Größenordnung bezog sich aber auf die Gesamtzahl der beteiligten Polizisten, von denen wegen wechselnder Schichten und Ruhezeiten jeweils nur ein Teil eingesetzt wird. Besondere Vorkommnisse habe es bisher nicht gegeben.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

Dokumentation - Die Rede Kanzlerin Merkel bei der Weltklimakonferenz. dpa dokumentiert die Rede in Auszügen. Bonn - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im Plenum der Weltklimakonferenz in Bonn gesprochen. (Politik, 15.11.2017 - 20:50) weiterlesen...

Umweltschutzverbände enttäuscht von Merkels Rede. «Angela Merkel hat sich heute vor der einzigen Antwort gedrückt, die sie in Bonn geben musste: Bis wann steigt Deutschland aus der Kohle aus?», kritisierte Greenpeace-Geschäftsführerin Sweelin Heuss. «Mit ihrem Schweigen zur Schicksalsfrage der deutschen Klimapolitik verspielt die Kanzlerin auch den letzten Rest ihres alten Klimaruhms.» Ohne Kohleausstieg könne Deutschland seine in Paris getroffenen Zusagen zum Schutz des Klimas nicht einhalten. Bonn - Umweltschutzverbände haben sich enttäuscht von der Rede von Bundeskanzlerin Angela Merkel bei der Weltklimakonferenz in Bonn geäußert. (Politik, 15.11.2017 - 17:10) weiterlesen...

Merkel: Braunkohle muss Beitrag zum Klimaschutz leisten. Kohle und insbesondere die Braunkohle müsse einen «wesentlichen Beitrag» zur Erfüllung der Klimaziele leisten, sagte Merkel bei der Weltklimakonferenz in Bonn. «Aber wie genau das ist, das werden wir in den nächsten Tagen miteinander ganz präzise diskutieren müssen.» Das Thema gehört zu den am heftigsten umstrittenen bei den Jamaika-Sondierungen von CDU, CSU, FDP und Grünen in Berlin. Bonn - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat die Bedeutung der Kohlestrom-Reduktion für den Klimaschutz in Deutschland betont. (Politik, 15.11.2017 - 17:02) weiterlesen...