Parteien, CDU

Berlin - Nach der Festnahme eines terrorverdächtigen Syrers in Leipzig fordert die CDU im Bundestag mehr Rechte für die Geheimdienste zur Überprüfung von Asylbewerbern.

10.10.2016 - 10:28:06

Unionsfraktionsvize will Asylbewerberdatei für Geheimdienste. Der Verfassungsschutz und er Bundesnachrichtendienst hätten derzeit keinen Zugriff hat auf die Kerndatei der Asylbewerber, sagte Fraktionsvize Michael Kretschmer dem MDR. Das müsse sich ändern. Gleichzeitig warnte der sächsische CDU-Generalsekretär vor zu viel Misstrauen gegenüber Flüchtlingen.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Zu Herzen gehen Bundeskanzlerin Angela Merkel kniet auf einer Bühne in Greifswald hinter einer Reanimationspuppe und übt neben Professor Klaus Hahnenkamp von der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald die Herzdruckmassage. (Media, 23.09.2017 - 14:46) weiterlesen...

Geruhsamer Wahlkampfabschluss: Merkel bummelt durch Stralsund. In Stralsund machte die CDU-Vorsitzende an der Seite von Oberbürgermeister Alexander Badrow einen Bummel über die Einkaufsmeile und verteilte Info- und Werbematerial. Zahlreiche Bürger, zumeist Touristen, schüttelten ihr die Hand, baten um Fotos, Autogramme und gemeinsame Selfies. Merkel fuhr danach weiter nach Greifswald, später war noch ein Besuch bei einem Erntefest auf der Insel Rügen geplant. Stralsund - Am letzten Tag vor der Bundestagswahl hat Bundeskanzlerin Angela Merkel ihren Wahlkreis an der Ostseeküste besucht. (Politik, 23.09.2017 - 13:06) weiterlesen...

Merkel ruft zum Werben um unentschlossene Wähler auf. «Viele entscheiden sich erst in den letzten Stunden», sagte die Parteivorsitzende bei einem Termin mit jungen CDU-Wahlkampfhelfern in Berlin. Nun gelte: «Ran an den Speck!» FDP-Chef Christian Lindner geht indes davon aus, dass die Union nach der Bundestagswahl am Sonntag wieder ein Bündnis mit der SPD eingehen wird. «Ich glaube, es wird eine neue große Koalition geben und dann darf nicht die AfD die Opposition anführen», sagte Lindner in der Sendung «Wahl 2017 - Die Schlussrunde» von ARD und ZDF. Berlin - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat ihre CDU am letzten Tag vor der Bundestagswahl zum Werben um unentschlossene Bürger aufgerufen. (Politik, 23.09.2017 - 11:50) weiterlesen...

Von 29 auf 13 Punkte - Umfrage: Schulz verringert Abstand zu Merkel. Das zeigt eine Umfrage des Instituts Emnid für die «Bild am Sonntag». Berlin - Im Endspurt des Wahlkampfs hat SPD-Kanzlerkandidat Martin Schulz beim direkten Vergleich mit Kanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgeholt. (Politik, 23.09.2017 - 10:44) weiterlesen...

Wahlkampf: Merkel und Seehofer demonstrieren Einigkeit. Beim CSU-Wahlkampfabschluss am Abend in München lobte die Kanzlerin mehrfach die Politik der CSU in Bayern - und Seehofer Merkels Regierungszeit als «gute Jahre». Den Konflikt um eine feste Obergrenze für Flüchtlinge von 200 000 pro Jahr blendeten die beiden Parteivorsitzenden in ihren Reden weitgehend aus. Gestört wurde die Kundgebung auf dem Marienplatz von einem massiven Pfeifkonzert und Sprechchören von Unions-Kritikern von links und rechts. München - Kurz vor der Bundestagswahl am Sonntag haben CDU-Chefin Angela Merkel und der CSU-Vorsitzende Horst Seehofer Einigkeit demonstriert. (Politik, 22.09.2017 - 19:52) weiterlesen...

Kanzlerin bietet Vermittlung im Konflikt mit Nordkorea an. «Wir alle sind beunruhigt, wenn wir sehen, was für Atomtests in Nordkorea durchgeführt werden», sagte die CDU-Vorsitzende bei einem Wahlkampfauftritt im hessischen Heppenheim. Es gebe nur eine diplomatische Lösung, alles andere führe ins Unglück. Deshalb sei Deutschland und auch Europa bereit, mitzuhelfen, diesen Konflikt zu lösen. Nordkorea hatte zuvor mit dem Test einer Wasserstoffbombe über dem Pazifik gedroht. Heppenheim - Bundeskanzlerin Angela Merkel hat im internationalen Konflikt mit Nordkorea erneut eine deutsche Vermittlerrolle angeboten. (Politik, 22.09.2017 - 16:46) weiterlesen...