Kriminalität, Berlin

Berlin - In einer Mietwohnung in Berlin hat ein 63-Jähriger eine Frau in seine Gewalt gebracht.

20.03.2017 - 18:20:05

Berliner hält Frau in Wohnung fest - vermutlich mit Waffe. Möglicherweise werde die 61-Jährige mit einer Waffe bedroht, sagte ein Polizeisprecher. Spezialeinsatzkräfte der Polizei waren am frühen Abend vor Ort. Mit dem Mann solle verhandelt werden. Es werde versucht, Kontakt aufzunehmen. Bei der Polizei war ein Notruf wegen Bedrohung eingegangen, twitterte die Behörde. Das Gebiet rund um die Wohnung in Neukölln wurde abgesperrt.

@ dpa.de

Weitere Meldungen

Anklage gegen mutmaßlichen Berliner U-Bahn-Treter. Dem 26-Jährigen werde gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit. Die Attacke hatte bundesweit Bestürzung hervorgerufen. Der Mann soll Ende Oktober 2016 unvermittelt eine Passantin eine Treppe im U-Bahnhof Hermannstraße hinuntergetreten haben. Die 26-Jährige erlitt einen Armbruch und eine Platzwunde am Kopf. Der Verdächtige sitzt in Untersuchungshaft. Die Attacke war von einer Videokamera aufgezeichnet worden. Berlin - Gegen den mutmaßlichen Berliner U-Bahn-Treter ist Anklage erhoben worden. (Politik, 25.04.2017 - 12:14) weiterlesen...

Gefährliche Körperverletzung - Anklage gegen mutmaßlichen Berliner U-Bahn-Treter. Dem 26-Jährigen werde gefährliche Körperverletzung vorgeworfen, teilte die Generalstaatsanwaltschaft mit. Die Attacke hatte bundesweit Bestürzung hervorgerufen. Berlin - Gegen den mutmaßlichen Berliner U-Bahn-Treter ist Anklage erhoben worden. (Politik, 25.04.2017 - 10:20) weiterlesen...

Kriminalstatistik - De Maizière besorgt: Mehr politisch motivierte Straftaten. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr 41 549 solcher Delikte - 6,6 Prozent mehr als 2015. Diese Zahlen stellte Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) am Montag in Berlin vor. Berlin - Die Zahl politisch motivierter Straftaten in Deutschland ist erneut gestiegen. (Politik, 24.04.2017 - 18:18) weiterlesen...

Mehr politisch motivierte Straftaten - De Maizière besorgt. Die Polizei registrierte im vergangenen Jahr 41 549 solcher Delikte - 6,6 Prozent mehr als 2015. Diese Zahlen stellte Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin vor. Die Zahl politisch motivierter Delikte habe zum vierten Mal in Folge einen Höchststand erreicht, sagte de Maizière. Eine Entspannung sei in diesem Jahr nicht zu erwarten. Der Minister beklagte insgesamt einen Anstieg von Respektlosigkeit, Gewalt und Hass in Deutschland. Berlin - Die Zahl politisch motivierter Straftaten in Deutschland ist erneut gestiegen. (Politik, 24.04.2017 - 15:34) weiterlesen...

Neue Kriminalstatistik: Mehr Gewalttaten, weniger Einbrüche. Zu diesem Ergebnis kommt die Polizeiliche Kriminalstatistik, die Bundesinnenminister Thomas de Maizière in Berlin vorgestellt hat. Danach blieb die Gesamtzahl der Straftaten nahezu unverändert. Bei Mord und Totschlag wurde jedoch ein Plus von mehr als 14 Prozent registriert, bei Vergewaltigung und sexueller Nötigung lag der Anstieg bei fast 13 Prozent. Die Zahl der Wohnungseinbrüche sank um 9,5 Prozent. Berlin - Die Gewalt in Deutschland nimmt deutlich zu, während die Zahl der Wohnungseinbrüche im vergangenen Jahr gesunken ist. (Politik, 24.04.2017 - 13:52) weiterlesen...

Zuwachs bei Mord und Totschlag - Kriminalstatistik 2016: Mehr Gewalttaten, weniger Einbrüche. Zu diesem Ergebnis kommt die Polizeiliche Kriminalstatistik, die Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) vorgestellt hat. Berlin - Die Gewalt in Deutschland nimmt deutlich zu, während die Zahl der Wohnungseinbrüche im vergangenen Jahr gesunken ist. (Politik, 24.04.2017 - 13:38) weiterlesen...