Parteien, Regierung

Berlin - In der Schlussphase der Jamaika-Sondierungen wächst der Druck auf die Union, mit konkreten Zugeständnissen den Weg für Koalitionsverhandlungen zu ebnen.

13.11.2017 - 13:56:05

Schlussrunde bei Jamaika-Sondierung: Druck auf Union wächst. «Jetzt schauen wir auf die Unionsparteien, ob es da Bewegung gibt», sagte FDP-Chef Christian Lindner vor Beginn von weiteren Beratungen in Berlin. Die Grünen-Spitze verlangte erneut einen geordneten Ausstieg aus der Kohleverstromung und die Schaffung bezahlbarer Wohnungen. CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt nannte die Themen Finanzen, Klima, Zuwanderung, Familien und Mobilität als größte Knackpunkte.

@ dpa.de

Amazon wird sich schwarzärgern, aber …

… wir schenken Ihnen den Report „Börsenpsychologie - Markttechnik für Trader“ heute trotzdem kostenfrei. Normalerweise kostet der Report im Onlinehandel 39,99 Euro.

Sie können sich den genialen Report heute jedoch absolut kostenfrei sichern. Wir senden Ihnen den Report vollkommen KOSTENFREI zu.

Jetzt HIER klicken und dank richtigen Timing reich an der Börse werden!

Weitere Meldungen

AfD fühlt sich bei Terminen mit Bundespräsidenten übergangen. Im Sinne der Demokratie sei es angezeigt, dass Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auch die AfD-Spitze zu Gesprächen über die aktuelle Lage einlädt, sagte die Vorsitzende der AfD-Bundestagsfraktion, Alice Weidel. Schließlich hätten fast 13 Prozent der Wähler die AfD zur drittstärksten Kraft im Bundestag gemacht. Die AfD hatte nach dem Scheitern der Sondierungen erklärt, in Deutschland gebe es seit der Bundestagswahl eine «bürgerliche Mehrheit» von Union, FDP und AfD. Berlin - Die AfD fühlt sich in den Beratungen über eine Regierungsbildung übergangen. (Politik, 22.11.2017 - 10:50) weiterlesen...

«Politisches Vakuum» - Wirtschaft warnt vor Hängepartie bei Regierungsbildung. Doch das kann jetzt dauern. Digitalisierung, Bildung, Infrastruktur - bei diesen Themen erwartet die deutsche Wirtschaft Weichenstellungen von der Politik. (Wirtschaft, 22.11.2017 - 10:04) weiterlesen...

Nach Jamaika-Aus - Minderheitsregierung? Die Skepsis ist groß. Und für kurze Zeit auch mal in NRW. In den 1990er Jahren hat es in Sachsen-Anhalt schon zweimal mit einer Minderheitsregierung geklappt. (Politik, 22.11.2017 - 09:58) weiterlesen...

Genossen unter Druck - Im falschen Film - die SPD und die Groko. In der SPD tut sich was. Seit' an Seit' in Schloss Bellevue: Bundespräsident Steinmeier wird nach dem Jamaika-Aus bald versuchen, seinen Parteifreund Schulz zu Gesprächen mit der Union über eine mögliche Groko-Verlängerung zu bewegen. (Politik, 22.11.2017 - 09:50) weiterlesen...

Claudia Roth fordert Haltung der SPD. Es gehe jetzt darum, mit dem Wahlergebnis verantwortlich umzugehen, sagte die Bundestags-Vizepräsidentin Roth im Bayerischen Rundfunk. Es sei nun die Aufgabe von Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, die SPD noch einmal dazu zu bewegen, ernsthaft darüber nachzudenken. Roth, die an den Sondierungen mit Union und FDP teilgenommen hatte, äußerte sich skeptisch zu einer Minderheitsregierung. Berlin - Die Grünen-Politikerin Claudia Roth hat nach den gescheiterten Jamaika-Gesprächen die SPD aufgefordert, ihre Absage an eine große Koalition zu überdenken. (Politik, 22.11.2017 - 08:18) weiterlesen...

Gescheiterte Sondierung - Lindner beklagt mangelnde Unterstützung durch Merkel. Dies mache «keinen Sinn», sagt Lindner in einem Interview - und kritisiert dabei auch die Kanzlerin. Das Stelldichein der Parteichefs bei Bundespräsident Steinmeier geht derweil weiter. Der FDP-Vorsitzende erteilt einem neuen Jamaika-Versuch eine Abfuhr. (Politik, 22.11.2017 - 06:42) weiterlesen...